Sport

14.09.2022

19. Highland Games der "Schottländer Schwiegershausen"


Am Wochenende waren in Schwiegershausen die Schotten los!

von Ralf Gießler

In diesem Jahr konnten nun endlich wieder die beliebten Highland Games in Schwiegershausen auf dem Gelände der Motorradfreunde stattfinden. Eingeladen dazu hatten die "Schottländer Schwiegershausen", und das bereits zum 19. Mal. 26 Clans waren der Einladung zu den Traditionswettkämpfen gefolgt.

Aufgrund der etwas niedrigeren Teilnehmerzahl - man hatte mit 35 Clans gerechnet - wurde der Beginn der Veranstaltung um eine Stunde nach hinten verschoben. Los ging es aber eigentlich schon am Freitag mit einem Irish-Folk-Rock Konzert im Gasthaus Ohnesorge, um sich für die verschiedenen Wettkämpfe am Wochenende vorab musikalisch in Stimmung zu bringen.

Am darauffolgenden Samstag bot sich den Zuschauerinnen und Zuschauer ein buntes Bild an zum Teil recht wild aussehenden, aber durch und durch friedlichen "Schotten". Auch die jeweiligen Clannamen waren teilweise ausgefallen, wie zum Beispiel "Sons of Ragnar", "Guardians of Asgaard" oder "Harztrolle". Manche hatten sogar furchteinflößende Schwerter mit im Gepäck, aber für alle galt der „Schottenrock“ war Pflicht.

Die Wetterprognose hielt Wort, es war echt schottisch: Von Starkregen bis tröpfelnd, bedeckt und sonnig, es war alles dabei. Das tat allerdings in keinster Weise der fröhlichen und guten Stimmung Abbruch. Sogar die Piper (Dudelsackspieler) ließen es sich nicht nehmen, trotz Regen im Freien zu spielen. Und auch genügend Publikum kam, um die Freizeitschotten bei ihren Wettkämpfen lautstark und gebührend zu unterstützen.

Begonnen wurden diese mit einem kurzen Waldlauf. Anschließend mussten einzelne Stationen abgearbeitet werden. Sie bestanden aus Baumstamm- und Hammerwerfen, zwei verschiedenen Arten von Steinwurf und Speerwerfen. In Sachen Wettkampfvorbereitungen verfolgten die Clans ganz unterschiedliche Strategien: Manche Sportler waren Muckibuden-gestählt und entsprechend in Form, andere verstanden die Frage nach einer Vorbereitung nicht so ganz und nahmen sie schmunzelnd zur Kenntnis.

So oder so, die Angetretenen waren auf ihre ganz eigene Art und Weise gut vorbereitet, top motiviert waren sie alle. Nach einem langen Nachmittag mit vielen kleinen und großen sportlichen Höhepunkten, standen am Abend die Sieger fest. "Mc Dor-Bach 1" konnte sich mit einer Gesamtpunktzahl von 13.930.00 Punkten zum dritten Mal in Folge den ersten Platz sichern. "Mc Döstet 1" kam mit 13.711,50 auf Platz zwei. Platz drei sicherten sich "Die Asthacker 1" mit einer Punktzahl von 13.686,50. Über den vierten Platz freuten sich die Mannen von "Mc Dor-Bach 2" mit 13.549,50 Zählern. Platz fünf ging an "HarzCore", die 13.330,50 Punkte für sich verbuchen konnten. Den Titel des Highlanders sicherte sich erneut Mc Leon (Ahrens) von den Armatures (wir berichteten).

Die Veranstaltung endete mit einer ausgelassenen Highlander-Party am Abend, wie es sich für echte Schotten gehört.


Bei dem dicken Brocken bedarf es beim beidhändigen Steinstoßen auch einer gewissen Technik.

Die Mannen vom Clan Dor-Bach







Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:







Baumstamm-Werfen

mit Überschlag möglichst parallel zur Linie







Hammerwurf








Steinstoß einhändig




Steinstoß beidhändig





Speerwurf

Ziel ist die Mitte der Zielscheibe am Boden























 

Anzeige