Sport

07.09.2022

7. Harzer Hexentrail wieder live und in Farbe 


73 Teams gingen auf die 60 km, bzw. 35 km Strecke

von Wolfgang Böttner und Corina Bialek

Am vergangenen Samstag fiel nach zwei Jahren Coronapause der Startschuss zum 7. Harzer Hexentrail. Endlich wieder auf auf dem Trail das Teamerlebnis mit anderen teilen, das hatten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der angetretenen 73 Teams in den vergangenen Jahren schmerzlich vermisst. 

Das Orga-Team hatte bei diesem Hexentrail erstmals das Harzvorland in die Routeplanung mit eingezogen. So führte die Strecke, deren Start und Ziel im Osteroder Kurpark war, über Düna und Herzberg nach Lonau. Dort war der Startpunkt für 35 km Tour und weiter ging es für alle über die  Hanskühnenburg nach Riefensbeek-Kamschlacken, Clausthal-Zellerfeld und Lerbach zurück nach Osterode.

Um 06 Uhr morgens gingen 27 Teams auf die volle Distanz von 60 km mit 1750  Höhenmetern, die in 15 Stunden zu bewältigen waren. In Lonau machten sich um 10 Uhr weitere 46 Teams auf die „kurze“ 35 km Distanz, bei sonnigen, sommerlichen Wetter. Geschafft aber bestens gelaunt, kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Ziel an und nach dem Empfang der Hexentrailmedaillen war ein Platz am Becken des Springbrunnes zur Abkühlung geschundenen Fußsohlen heiß begehrt.

Als Erste der 60km Distanz kam das Team Kallert Runners (5)  nach 7:31 Stunden ins Ziel. Die Ersten der 35 km Distanz war das Team Gesundheitszentrum Hartmann (90), sie kamen nach  4:51 Stunden ins Ziel. Weitere Ergebnisse unter: www.harzer-hexentrail.de

Da der Harzer Hexentrail ein Spendenlauf ist, wurden am Ende auch wieder per Los die Empfänger der Spendengelder ermittelt. U.a. gingen 1.000 Euro an „Rettung des Stadtwaldes Osterode“.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:




Füße kühlen im Springbrunnen


















Die Kallert Runner waren die Ersten im Ziel








Die Lerbacher Hexen bildeten wieder das Empfangskomitee


Harzer Wanderteufel waren auch unterwegs ;-)























Mouhamed aus dem Senegal vom Team Interkult(o)ur beim Zieleinlauf



Schüler aus Kaolack (Senegal)sin derzeit zu Besuch in Osterode















 

Anzeige