Sport

11.07.2022

31 Pferde gingen in Eisdorf an der Start


von Petra Bordfeld

Eisdorf. Der Reit- und Fahrverein der Samtgemeinde Bad Grund hatte sein bereits traditionelles, nicht alltägliches Geschicklichkeitsturnier ausgeschrieben. Dazu wurden 31 Pferde vieler Größen und Rassen  gemeldet, die mit ihren Reiterinnen und Reitern aus dem Landkreises Göttingen gekommen waren, und in acht unterschiedlichen Prüfungen 76 mal an den Start gingen.

Aber nicht nur das Interesse von Pferd und Reiter/in war sehr groß, auch das des Publikums. So herrschte von Anfang bis Ende von bester Laune getragener Hochbetrieb auf dem Vereins-Gelände in Eisdorf. 

Los ging es mit der geführten Gelassenheitsprüfung, bei der übrigens Schulnoten von eins bis drei vergeben wurden. Hier galt es, das Pferd oder Pony gelassen durch die zehn Aufgaben zu führen. Dabei durfte aber Aufmerksamkeit, Ruhe, Gehorsam und die Bereitschaft zur Mitarbeit nicht vergessen werden.

An der gerittenen Gelassenheitsprüfung durften nur die kleinen oder großen Pferde an den Start gehen, die in der zuvor erwähnten Prüfung ein sehr gut, gut oder befriedigend erhalten hatten. Das waren sieben an der Zahl.

Beim Aktionsparcous mussten zehn Hindernisse, die unter anderem eine Brücke, eine „Hohle Gasse“ oder ein „Windbruch“, ein Labyrinth und ein Sprung  waren,  in einer festgelegten Zeit fehlerfrei überwunden werden.

Beim „Fun Trail“ wurde nicht „nur“ die Gehorsamkeit des behuften Wettstreiters, sondern insbesondere auch die Harmonie zwischen Pferd und Reiter bei der Bewertung von den  Aufgaben im Mittelpunkt. Es galt beispielsweise eine Wippe, ein Labyrinth oder eine „Mühle“ hinter sich zu bringen.

Beim „Fun Trail Führzügel“ wiederum galt es für dir vier  bis zehn Jahre jungen Teilnehme/rinnen wiederum zusammen mit ihren Pony oder Pferd per Führzügel insgesamt sieben Aufgaben hinter sich bringen und dabei ihr Können unter Beweis stellen.

Beim Pylonenrennen ging es um Schnellig- und Geschicklichkeit. 

Die jüngsten Teilnehmer/innen durften sich in der Disziplin „Führzügel mit Kostüm“ versuchen. Da waren „Supermann“,  die „Biene Maja“, ein „Löwen“  sowie der Wilde Westen vertreten. Die behuften Freunde durften von Erwachsenen geführt werden.


Mit dem „Jump and Run“ wurde der letzte Wettbewerb „eingeläutet“. Dabei galt es sowohl für Pferd und Reiter als auch für einen Läufer einen Springparcour zu bewältigen.

Am Ende waren sich alle einig: das Zuschauen und das Mitmachen hat einen riesen Spaß gemacht. pb

 


BILDTEXTE

 

RFV SG Bad Grund – Geschicklichkeit 1 : Diese Pferd hätte gern auch mal an dem Eis genascht.  

RFV SG Bad Grund – Geschicklichkeit 2: Die beiden schmusen erst noch einmal bevor es losgeht. 

RFV SG Bad Grund – Geschicklichkeit 5a: Diese Pony hatte seine eigene „Putzkolonne“. 

RFV SG Bad Grund – Geschicklichkeit 7a: Superman war am überlegen, ob er nicht doch lieber  fliegen sollte.

RFV SG Bad Grund – Geschicklichkeit 9a: Die Biene Maja hat sich zum Reiten, nicht zum Fliegen entschieden.  

RFV SG Bad Grund – Geschicklichkeit 8: Der Wilde Westen fehlte auch nicht. Fotos: Petra Bordfeld

SIEGERLISTE

Geführte Gelassenheitsprüfung

Note 1: Lea Marie Becker mit „Sina“ und Ayleen Braun mit „Tassimo“

Note 2: Anne Grove mit „Askja“. Tanja Wchsmuth mit „Dawinya“, Sophia Müller mit „Flocke“, Daria Dziadura mit „Gagove“, Lean Skopek mit „Joe“, Vanessa Rex mit „Mango“, Dorothee Fuhrmann mit „Ole“, Ida Kütke Cosmann mit „Picasso“, Lotta Matilda Wissinger mit „Prinzession Milchmaus“, Nikola Müller mit Toffifee“ und Anja Mühlstroh mit „Zuess“

Note 3: Antja Kühne mit „Bajan“, Anja Mühlstroh mit „Bandi“ und Antje Kühn mit „El Firo“

Gerittene Gelassenheitsprüfung

Note 2: Vanessa Rx auf „Mango“ und Nikola Müller auf „Toffifee“ 

Note 3: Lea Marie Becker aus „Sina“, Aylin Braun mit „Tassimo“ und Anne Grove aus „Aska“

Aktionsparcours
1. Platz: Jessica Risid auf „Zicki“
2. Platz: Lena Skopek auf „Oris“
3. Platz: Darina Eggert auf „Pepper“

Fun Trail
1. Platz: Anna Helene Wissinger auf „Peper“
2. Platz: Vanessa Rex auf „mango“
3. Platz: Carina Eggert auf „Kijano“

Fun Trail - Führzügel – Führzügel
1. Platz: Anna Helene Wisinger mit „Prinzessin Milchmaus2 
2. Platz: Marie Hüfer mit „Joe“
3. Platz: Niklar Egert mit „Bandi“ und Lina Zöllner mit „Zeuss“ 

Pylonenrennen
1. Platz:  Carina Eggert auf „Pepper“
2. Platz: Lena Skopek auf „Otis“
3. Platz: Vanees Woyke auf „Barney“

Führzügel mit Kostümen
1. Platz: Lina Zöllner mit „Zeuss“
2. Platz: Mia Sophie Humme mit „Picasso“
3. Platz: Marit Sophie Dix mit „Picasso“
4. Platz: Leewi Behring mit „Wenus“
5. Platzt: Niklar Eggert mit „Brandt“

Jump and Run
1. Platz: Carina Eggert mit „Pepper“.
2. Platz: Jessica Riehl mit „Zicki“
3. Platz: Aylin Braun mit „Tassimo“

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Das Pferd hätte wohl auch gerne an dem Eis genascht

Erst noch einmal schmusen bevor es losgeht.

Dieses Pony hatte seine eigene 'Putzkolonne'

Superman war am überlegen, ob er nicht doch lieber  fliegen sollte.

Der Wilde Westen fehlte auch nicht

 

Anzeige