Regionales / Stadt Osterode / LaPeKa

11.05.2022

Auf dem Schulhof der GS Lasfelde „grast“ ein Pony


Das schneeweiße Pony der Grundschule Lasfelde  begeisterte Janina Knackstädt (li.), Tanja Wittig (zw. v. re.) und Anke Schwarz (re.) mindesten ebenso wie die Schüler/innen der GS Lasfelde

von Petra Bordfeld

Lasfelde. Wer auf den Schulhof der Grundschule Lasfelde kommt, dem dürfte sofort das ungewöhnliche Pony auffallen. Es ist fast schneeweiß, hat ein Stockmaß von einem guten Meter und noch nie eines der Kinder abgeworfen oder gar getreten. Es braucht auch nicht gefüttert zu werden, denn es ist aus Holz.

Dieses „Huftier“ der Schule zu spenden war die letzte Amtshandlung des „alten“ Vorstandes des Fördervereins der GS Lasfelde über den sich auch der neu gewählte sehr freute. Schulleiterin Anke Schwarz, die dieses „Abschiedsgeschenk“  bestellt hatte, brauchte sich keine Sorgen um die Finanzierung machen, auch wenn der Vorstand in der Lieferzeit gewechselt hat.

Als es dann von den Kinderaugen erblickt wurde, hatte jedes einen Namen für das Pony, welches jetzt übrigens auch ein Halfter aus den Händen von Tanja Wittig erhalten hat. Sie und ihre Nachfolgerin, die neue erste Vorsitzende Janina Knackstädt, schauten sich mit der Schulleiterin und einigen Kindern das Pony mal aus der Nähe an.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


 

Anzeige