Regionales / Stadt Osterode / Förste/Nienstedt

07.04.2022

Dokumentation eines Verfalls


Für den Abriss wurden bereits die Versorgungsleitungen gekappt

von Corina Bialek

Demnächst soll die ehemalige Gaststätte Cordes in Förste abgerissen werden. Seit Jahrzehnten verfällt das Gebäude zusehends. Dabei war sie einst das 1. Haus Platze unter den fünf Gaststätten, die Förste bis in die 80er Jahre hatte. In den 50er Jahren wurden dort viele Feste gefeiert und manche Ehe wurde auf dem Tanzsaal der Gaststätte Cordes angebahnt. In den 60ern fing der Ruhm allerdings bereits an zu blättern.

In den 90ern wollte dort jemand ein Spielhalle eröffnen, daraus wurde allerdings nichts und so steht die Gaststätte seit 1985 leer. Es gab nochmal ein Kaufangebot an die damaligen Besitzer, das diese aber ausschlugen, weil es ihnen zu niedrig war. Sie meinten wohl mehr herausschlagen zu können. Damit hatte man sich aber wohl gründlich verkalkuliert. Das Gebäude wurde bei einer Internetauktion für kleines Geld versteigert, wohl um die Abrisskosten zu sparen. Der Käufer, angeblich ein Schotte, war jahrelang nicht auffindbar und hatte wohl auch keine Pläne mit der Immobilie.

Seitdem wuchs das Gebäude langsam zu und verfiel mehr und mehr. Bereits 2018 diskutierte man zur Sicherung des Gebäudes die Ersatzvornahme durch den Landkreis Göttingen. Der Prozess zog sich hin, aber jetzt soll das bruchfällige Gemäuer abgerissen werden. Mit der entstehenden Freifläche hat man hoffenlich innovativeres vor, als dort Parkplätze zu bauen.


Die Gaststätte Cordes anno 2010

Diese Fotos enstanden 2011

2012 das Dach hat bereits diverse Ziegel verloren

2013 - die Schäden werden zusehends größer

2014 - Auch von Vorne macht die Gaststätte nicht mehr viel her

2017 - Baume und Sträucher verdecken inzwischen das marode Gemäuer.

2018 - Ein Teil des Daches ist eingestürzt

2020 - Auch der Giebel macht keinen guten Eindruck mehr

2021 - Stürme haben dem Dach noch mehr zugesetzt

2022 - Fenster Nummer drei hängt auch schon

Nur die Natur erobert sich langsam alles zurück

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


,,,

...

...

...

...

...

...

...

und die Scheiben des Tanzsaals wurden eingeworfen

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

Das Dach zerbrösselt immer mehr

Auch die unteren Fenster brechen langsam aus

...

Es ergeben sich dadurch tiefe Einblicke ins Gebäude





Fensterscheiben kaputt, aber die Gardinen hängen noch

Nur das Gerippe eines Dachstuhls ist zu sehen

Von den ehemals vier Fenstern sind nur noch zwei übrig



Das Dach des Schuppens löst sich auch auf

Auch sonst bröselt es an allen Ecken














Die Fensterscheiben sind längst zerbrochen







Langsam löst sich alles in seine Bestandteile auf



 

Anzeige