Panorama

14.02.2022

Talsperren wieder gut gefüllt


Die Sösetalsperre ist derzeit wieder gut gefüllt

von Corina Bialek

So sehr uns das Dauergrau und der Regen in den letzten Monate auch genervt hat, auf die Füllstände der Harzer Talsperren hatten es einen ausgesprochen positiven Effekt. Vor allem die Füllstände der Trinkwasser-Talsperren Söse mit 84,54 % und Grane mit 78,23 % werden manchen wieder ruhiger schlafen lassen. 

Blick auf die Sösetalsperre von der Dammkrone aus (zum Vergrößern klick ins Bild)

Sogar die Okertalsperre, die in den letzten Jahren notorisch niedrigste Wasserstände aufwies, ist bis zu 64,87 % gefüllt. Hier schauen an den Uferböschungen von einigen Büschen, die sich in den Trockenzeiten dort angesiedelt haben, nur noch die oben Spitzen heraus. Aber auch die Füllstände der anderen Westharzer Talsperren haben sich erhohlt.

Aktuelle Füllgrade der Talsperren Stand 14.02.2022:

Söse: 84,54 %

Oker: 64,87 %  

Oder:  82,84 %

Innerste: 83,78 %

Granestalsperre: 78,23 %

Eckertalsperre: 77,76 %

Weiteren Infos: www.harzwasserwerke.de



Auch in Osterode führt das Sösebett wieder Wasser.

Selbst die Okertalsperre ist zu 64 % gefüllt

Das Ausflugsschiff hat endlich mal wieder ordentlich Wasser unter'm Kiel

Brücke Richtung Schulenberg

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Blick vom Vorsperrendamm

Hier hätte man in den letzten Jahren fasst trockenen Fußes durchspazieren können

Vorsperre


Dammkrone der Sösetalsperre

Nachgelagertes Wasserwerk

Wasserabgabe

Blick auf die Okerstaumauer

Ertränkte Büsche, vorsicht bei der Standortwahl




 

Anzeige