Regionales / SG Hattorf / Hattorf

14.01.2022

3000 Schritte für die Gesundheit


Dreimal die Woche treffen sich in Hattorf Menschen, um gemeinsam spazieren zu gehen

Seit Herbst des vergangenen Jahres gibt es beim Hattorfer TVG ein neues Bewegungsangebot

...von Herma Niemann

Wer sich an der frischen Luft bewegt, ist ausgeglichener und glücklicher, das Spazierengehen reduziert Stress und regt den Stoffwechsel an. Einziger Haken daran: alleine spazieren zu gehen, kann mitunter langweilig sein oder es fehlt die nötige Motivation, sich überhaupt dazu aufzuraffen. Aus diesem Grund hat der Turnverein Germania Hattorf (TVG) das Projekt „3.000 Schritte für die Gesundheit“ des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB) in sein Programm aufgenommen.

Seit Herbst des vergangenen Jahren kommen deshalb dreimal pro Woche Frauen und Männer an jeweils unterschiedlichen Startpunkten zusammen, um gemeinsam spazieren zu gehen. Die Teilnehmerzahl bewegt sich meistens zwischen sechs und zwölf. Das Angebot ist verlässlich, es findet also auch in den Ferien und ohne vorherige Anmeldung statt, zudem können auch Nicht-Mitglieder des TVG daran teilnehmen. Es besteht ein Versicherungsschutz für Mitglieder und Nicht-Mitglieder. Auch Menschen mit Rollator oder Eltern mit Kinderwagen können daran teilnehmen. Alle Strecken sind dafür geeignet. Es sollte nur auf festes Schuhwerk und dem Wetter angemessene Kleidung geachtet werden. Insgesamt stehen drei Routen zur Auswahl, die jeweils um 14.30 Uhr starten. Die erste beginnt immer donnerstags am Parkplatz des Anglerheims und führt um den Oderparksee. Der See ist zu jeder Jahreszeit eine Runde wert. Die zweite Runde führt durch das Ober- und Unterdorf, Treffpunkt ist montags am Dorfgemeinschaftshaus.

Auf dieser Runde kann man auch noch zwischendurch dazukommen oder eher die Gruppe wieder verlassen. Und nebenbei erfährt man auch noch Wissenswertes über die Geschichte Hattorfs. Die dritte Tour führt durch den Hattorfer Süden. Treffpunkt ist jeden Mittwoch an der Katholischen Kirche, diese Tour wird offen gehalten, manchmal geht es durch den Ort, manchmal in die Natur. Die begleitenden Übungsleiter sind Reiner Starfinger, Ute Berlin, Birgit Beyer und Angela Reineking. „Je nach Interesse oder auch Fitness der Teilnehmer werden es auch schon mal mehr als 3.000 Schritte“, erklärt Reineking „das geschieht oft ohne dass die Teilnehmer das überhaupt spüren und ohne dass es eine Überforderung für den einzelnen darstellt“. Unterwegs wird natürlich Unterhaltung stets groß geschrieben, so fällt das gehen viel leichter. Geredet werde über „Gott und die Welt“, wie die Teilnehmer sagen. Eine Teilnehmerin berichtete, dass sie erst seit drei Jahren in Hattorf lebe und auf diese Weise viel vom Ort und schon viele Menschen kennen gelernt habe.

Aber auch wenn man gebürtig aus Hattorf käme, würde man viel Neues sehen. Zwei Frauen seien vom ersten Spaziergang an dreimal wöchentlich dabei. Wie sie erzählen, sei es ihnen noch nie langweilig geworden. Eine andere Teilnehmerin sagte, dass sich nach den Spaziergängen „richtig leicht“ fühle, nämlich weil man so viel dabei lache. Gesellschaft und Gesundheitsförderung - kann es in dieser Zeit etwas besseres geben? Mitgehen kann. Einfach pünktlich am Treffpunkt sein und keine Angst vor frischer Luft haben, lautet das Motto. Nähere Informationen gibt es bei Birgit Meyer (05584-1788) oder bei Ute Berlin (05584-7969889).

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Übersicht über die drei Routen in und um Hattorf

 

Anzeige