Meldungen / Kreis Meldung

29.12.2021

Corona-Pandemie: Zutritt zur Kreisverwaltung nur mit FFP2-Maske


Weiterhin gelten 3G-Regel und Grundsatz der Terminvereinbarung

...LK Göttingen

Der Zutritt zu Verwaltungsstellen des Landkreises Göttingen ist nur noch mit FFP2-Maske möglich. Diese Regelung gilt ab Mittwoch, 29.12.2021, und für Beschäftigte und Besucher*innen der Kreisverwaltung gleichermaßen. Ausnahmen gelten nur für Personen, die aus medizinischen Gründen keine FFP2-Masken tragen können; ein hausärztliches Attest ist erforderlich.

Hintergrund ist die Ausbreitung der sogenannten Omikron-Variante des Coronavirus. FFP2- oder vergleichbare Masken schützen um ein Vielfaches besser vor einer Infektion als die sogenannten OP-Masken.

Zur Erinnerung: Der Zutritt zu Verwaltungsstellen ist zudem grundsätzlich nur mit vereinbartem Termin und unter Beachtung der 3G-Regel – also für Geimpfte, Genesene oder Personen mit Nachweis eines aktuellen negativen Coronatests – möglich. Besucher*innen werden in der Regel an den Eingangstüren abgeholt; dort erfolgt die Kontrolle der erforderlichen Nachweise.

Die Terminvereinbarung ist erforderlich, um Kontakte zu beschränken. Anliegen von Einwohnerinnen und Einwohnern werden vorrangig telefonisch, per E-Mail, elektronisch oder auf dem Postweg bearbeitet. Für Fälle, in denen ein persönliches Erscheinen dennoch erforderlich ist, sichert die Terminvereinbarung den geregelten Zutritt zu den Verwaltungsstellen der Kreisverwaltung unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen.

 

Anzeige