Regionales / Stadt Herzberg / Lonau

19.11.2021

4Elation sang für den Frieden


Besonderer Gottesdienst in Lonau

...Mareike Spillner - KKHL

Zu einem ganz besonderen Friedensgottesdienst hatte die Lonauer Kirchengemeinde am 7. November in die Michaeliskirche unter 3G-Regeln eingeladen – und etwa 50 Besucher nahmen daran teil. Der Chor 4Elation sang die Lieder „Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens“ in einer Bearbeitung von Martin S. Müller und „Hevenu Shalom Alechem“ in einer Version von Maybebop.

Dafür gab es von der Gemeinde am Ende des Gottesdienstes viel Applaus. Des Weiteren interpretierte Lektor Jürgen Illgen zusammen mit Uli Kohlrusch (Akkordeon und Gesang) und Petra Steffanowski (Gesang) ein Segenslied, für das die drei ein eigenes Arrangement entwickelt haben. Auch dafür gab es Ovationen.
 
Die Predigt hielt Lektor Jürgen Illgen. Er befasste sich mit dem Vers „Dein Reich komme, Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden“, und spürte dem Friedensreich Gottes in seiner Predigt nach. Was heißt es eigentlich, wenn wir im Vaterunser beten? Diesen und anderen Fragen widmete er sich. Für den Gottesdienst in Lonau hat Lektor Illgen speziell ein Friedens-Kyrie-Gebet entwickelt, das er zusammen mit Jutta Hassepaß und Christiane Lader vortrug. Auch wurde für alle Versammelten und die gesamte Welt eine Friedenskerze entzündet. Am Ende des Gottesdienstes stimmte Uli Kohlrusch das altbekannte Friedenslied „Amazing Grace" mit dem Akkordeon an. Nach und nach stimmte Chor und Gemeinde gefühlvoll-leise summend in die Melodie ein. Das erzeugte eine Art Gänsehautgefühl bei allen Gemeindegliedern und diente als erinnerungswürdiger Abschluss.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


 

Anzeige