Regionales / Gem. Bad Grund / Badenhausen

29.10.2021

Die Kiga Großfamilie St. Martin weihte die Krippe ein


Pfarrer Thomas Waubke und die großen Kinder sorgten für die musikalische Umrahmung der Feierstunde

...von Petra Bordfeld

Im August 2020 erfolgte der Spatenstich für den Anbau der Krippe an den in den 70er Jahren errichten Kindergartens St. Martin in Badenhausen. Jetzt erfolgte die Einweihung der fast 190  Quadratmeter großen, Geborgenheit ausstrahlenden Räumlichkeiten und des alles andere, als kleinen Außengelände, welches zum Spielen einlädt.

Nach den offiziellen Ansprachen stießen Erwachsene und Kinder gemeinsam mit jeweils einem leckeren Stück Kinderschokolade an, um sich dann auf einen „Entdeckungsspaziergang“ zu begeben. Übrigens schloss sich diesem offiziellen Teil noch ein Nachmittag der offenen Tür an, welcher auf großes Interesse gestoßen war.

Die Leiterin des Kindergartens, Katrin Fiebrich, brachte ihre Freude darüber zum Ausdruck, so viele Mitglieder der Kindergartenfamilie willkommen heißen zu dürfen. Zu denen zählten auch ihre Vorgängerin Martina Lagershausen, Kirchenvorstandsvorsitzender Mike Südekum, Pfarrer Thomas Waubke, Ortsbürgermeister Erich  Sonnenburg, Bürgermeister Harald Dietzmann, Fachbereichsleiter Stephan Mantel, der Mitarbeiter des Gebäudemangagements, Norman Schöne.  „Endlich ist es soweit, wir sind wieder komplett“. 

Die Sprecherin erinnerte daran, dass der Anbau einen Umzug der Krippe und deren Kinder ins Alte Rathause zur Folge gehabt hatte. Auch wenn die Kleinen plötzlich weg war,  sei der Kontakt nie vernachlässigt worden. Die Um- und Anbaumaßnahmen hätten viel Schweiß, viele Gespräche und Kostenvergleiche und Flexibilität in Anspruch genommen. Das alles so gut gelaufen sei, zeichne die Nutzung der kurzen Wege über Telefonate oder spontane Vorort-Gespräche aus. „Das hat die Arbeit sehr erleichtert“.

Sie habe sich nicht einen Moment in dieser Bauphase allein gefühlt, dafür sprach sie allen, die ihr mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben, ein großes Dankeschön aus. Ein großes Lob ging an ihr Team, das viel Zeit und Wochenendarbeit akzeptiert habe. „Nur so ist es möglich gewesen, dass jetzt alles so steht, wie wir uns das  vorgestellt haben. So etwas  funktioniert auch nur in einem familiären Team“.
Sie versicherte, dass sie sehr froh darüber sei, noch mehr Leben im Haus und alle Kolleginnen sowie Kinder zusammen zu haben. „Aus einer Kleinfamilie ist eine Großfamilie geworden“.
Mike Südekum  betonte, dass dieser Anbau viel Mühe, Zeit, sehr viel Geld und teils auch Nerven gekostet hat. Deshalb sei es an dieser Stelle und in diesem Rahmen auch wichtig, allen an dieser Krippe beteiligten Personen für die gute Zusammenarbeit Danke zu sagen. Ein großes Dankeschön ging  an die Gemeinde und das Bauamt Bad Grund, die diesen Anbau mit dem Träger geplant, baulich begleitet und für die Finanzierung gesorgt haben.

Ein weiterer Dank  in hohem Maß ging an das Team des Kindergartens. Schließlich habe es die Belastungen im Zuge des Anbaues mit getragen.
Ein ganz besonderer Dank ging allerdings  an Katrin Fiebrich. Sie hätte bei der Vielzahl der verschiedensten Aufgaben unter dem Motto „Eine Krippe baut man nicht alle Tage“, immer den Überblick über den Kindegarten mit Außenstelle altes Rathaus behalten. „In allen Situationen und auch bei allen Unwägbarkeiten, die es sicher bei einem solchen Projekt gibt und die auch normal sind, bist du stets lösungsorientiert freundlich aufgetreten“.

Harald Dietzmann versicherte, dass dieser Einweihungstag auch für ihn  in seine Funktion als Bürgermeister der Gemeinde ein Besonderer wäre. Sonst spreche er bei solchen Festen  vor Erwachsenen. Es mache ihn aber glücklich vor so vielen Kindern sprechen zu dürfen. Er versicherte, dass er dieser Erweiterungs-Entscheidung gerne zugestimmt habe, auch wenn diese mit viel Geld umgesetzt worden sei. Er sprach seine Hoffnung darüber aus, dass sich die Kleinsten in den neuen Räumlichkeiten wohl fühlen  und mit den Erziehinnen eine gute Zeit erleben und gut aufgehoben fühlen mögen. „Herzlich Dankeschön  an alle, die daran beteiligt waren, dass wir das Gebäude fertig sehen können und an das Team für die gute Verständigung und die viele Geduld“.

Erich Sonnenburg fasste sich sehr kurz: „Ich gratulierte zu dem wunderschönen Anbau“. Da dort bestimmt  immer wieder mal was fehlt, überreicht er ein inhaltsreiches Flachgeschenk.
Thomas Waubke legte offen, dass in die Großfamilie „Kindergarten St. Martin Badenhausen“ nicht nur wieder alle Kinder zusammen gekommen, sondern auch zwei neue Erzieherinnen dazu gestoßen sind. Jennifer Herbote und Kelly Steffahn wurden nicht „nur“ von den Erwachsenen ganz freundlich willkommen geheißen.

Thomas Waubke hatte aber auch sein Keyboard mitgebacht. Damit begleitete er  die „großen“ Mädchen und Jungen des Kindergartens, die  sich nicht „nur“ zu einem Chor formatiert, sondern mit ihren Stimmen auch überzeugt hatten.

Nach einem gemeinsamen „Vater unser“ und  dem Segen seitens des Pfarrers, nahmen Groß und Klein einen Schokoriegel in die Hand, packte diesen aus und ließ ihn sich zum Wohle das Anbaus schmecken.
So „gestärkt“ und von Neugier getragen, machten sich dann alle in kleinen Gruppen auf den Weg durch die neuen Räumlichkeiten. Und es gab viele Worte des Lobes und der Begeisterung. Vor Bewunderung verstummte der eine oder die andere aber auch, als die aus Holz hergestellte Hochebene ins Auge fiel. Nicht selten kam das Bedauern auf, nicht mehr Kind zu sein.

Am Nachmittag herrschte auch großes Interesse seitens der Eltern Kolleginnen  der anderen Kindergärten der Gemeinde Bad Grund. Es wurde geschaut, gelobt und geklönt.

BILDTEXTE 
Kita Badenhausen – Krippeneinweihung 1: .
Kita Badenhausen – Krippeneinweihung 2. Sie alle freuen sich, dass sie die die Krippe einziehen durften.
Kita Badenhausen – Krippeneinweihung 3: . 
Kita Badenhausen – Krippeneinweihung 4: .
Kita Badenhausen – Krippeneinweihung 5a: .
Krippe Badenhausen TdoT 1b: Zum  nachmittag der offenen Tür fanden sich viele interessierte Gäste ein.
Krippe Badenhausen TdoT 3a: Pfarrer Thomas Waubke und das Erzieherinnen-Team des St. Martin Kindergartens freuten sich über den Besuch während des Nachmittages der offenen Tür. Fotos: Petra Bordfeld


Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Katrin Fiebrich eröffnet die offizielle Einweihungsfeier...

...die Krippengruppe schaut zu.

Mit ein Stück Kinderschokolade wurde auf den Krippe angestoßen


Ein Rundgang schloss sich der offiziellen Einweihungsfeier an

 

Anzeige