Meldungen / Kreis Meldung

19.10.2021

Führerscheintausch: Jahrgänge 1953 bis 1958 haben noch drei Monate Zeit


Einheitliche EU-Karte statt rosafarbenem oder grauem Papierdokument

...LK Göttingen

Wer noch einen alten Führerschein hat und in den Jahren 1953 bis 1958 geboren wurde, hat noch drei Monate Zeit für den Führerscheintausch. Die rosafarbenen oder grauen Papierdokumente werden mit Ablauf des 19.01.2022 ungültig; deshalb ist der Wechsel zum EU-weit einheitlichen Führerschein im Scheckkartenformat nötig. Der Pflichttausch betrifft die Führerscheine, die vor 1999 ausgegeben wurden. Wer bereits einen Scheckkarten-Führerschein besitzt, ist davon zunächst ausgenommen, auch wenn sie oder er der Altersgruppe ü63 angehört.

„Wir tauschen bereits seit geraumer Zeit die Führerscheine um; und die Nachfragen nehmen zu. Viele Betroffene haben aber noch ihre alten Papierdokumente. Für sie habe ich zwei Tipps: Erstens, Umtausch nicht vergessen – spätestens bis zum 19. Januar. Zweitens, unbedingt einen Termin mit Führerscheinstelle vereinbaren. So ist ein verlässlicher Tausch ohne lange Wartezeit gewährleistet“, erklärt Kreisrätin Marlies Dornieden. Der Führerscheintausch werde zusätzlich zum Tagesgeschäft in den Führerscheinstellen abgewickelt, führt sie aus. Zudem gälten unverändert Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln bei Besuchen in Dienststellen der Kreisverwaltung. Auch deshalb empfehle sie die Terminvereinbarung, macht Dornieden deutlich.

Termine können vereinbart werden für die Führerscheinstelle am Standort

  • Osterode am Harz, Bergstraße 10, unter Telefon 05522 960-4371 oder -4372;

  • Göttingen, Reinhäuser Landstraße 4, unter Telefon 0551 525-2224, -2627 oder -2240.

In den Gemeinden des Altkreises Göttingen nehmen auch die Bürgerbüros in den Gemeindeverwaltungen Anträge für den Führerscheintausch entgegen.

Folgende Unterlagen sind mitzubringen:

  • Antrag auf Umstellung der Fahrerlaubnis. Dieser kann auf der Webseite des Landkreises www.landkreisgoettingen.de ausgefüllt und heruntergeladen werden unter Bürgerservice>Anträge und Formulare, Stichwort „Fahrerlaubnisumstellung auf Scheckkartenformat“.
    Ein persönliches Erscheinen ist aufgrund der zu leistenden Unterschrift aber erforderlich;
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung;
  • aktuelles biometrisches Lichtbild (45 x 35 mm);
  • alter Führerschein (gegebenenfalls ist eine Karteiabschrift erforderlich, wenn der Führerschein von einer anderen Behörde ausgestellt wurde).

Die Bearbeitungsgebühr beträgt 25,30 Euro.

Hintergrund des Führerscheintauschs ist die Einführung der EU-weit einheitlichen und fälschungssicheren Karte. Davon sind bundesweit Millionen von Führerscheindokumenten betroffen. Um diese enorme Zahl an Behördenvorgängen leisten zu können, sind verschiedene Fristen vorgegeben. Bei den alten Papierführerscheinen ist der Geburtsjahrgang der Inhaberinnen und Inhaber das Kriterium. Autofahrer*innen der Jahrgänge 1953 bis 1958 müssen bis zum 19.01.2022 ihren Führerschein umtauschen. Es folgen die Geburtsjahrgänge

  • 1959 bis 1964: Umtausch bis 19.01.2023;
  • 1965 bis 1970: Umtausch bis 19.01.2024;
  • 1971 oder später: Umtausch bis 19.01.2025;
  • vor 1953: Umtausch bis 19.01.2033

Für die Kartenführerscheine, die ab 1999 ausgegeben wurden, gelten andere Fristen. Hier ist das Ausstellungsdatum des Dokuments entscheidend. Führerscheine, die zwischen 1999 und 2001 ausgestellt wurden, müssen bis zum 19.01.2026 umgetauscht sein. Es folgen die Ausstellungsjahrgänge

  • 2002 bis 2004: Umtausch bis 19.01.2027;
  • 2005 bis 2007: Umtausch bis 19.01.2028;
  • 2008: Umtausch bis 19.01.2029;
  • 2009: Umtausch bis 19.01.2030;
  • 2010: Umtausch bis 19.01.2031;
  • 2011: Umtausch bis 19.01.2032;
  • 2012 bis 18.01.2013: Umtausch bis 19.01.2033.

Danach ausgestellte Führerscheine entsprechen bereits den Vorgaben für die neue EU-weite Karte.

Ein freiwilliger Umtausch der alten Führerscheine gegen den neuen EU-Führerschein ist jederzeit möglich, für alle Geburtsjahrgänge. Um die Masse der Anträge bewältigen zu können wird aber empfohlen, sich an die gesetzten Fristen zu orientieren.

 

Anzeige