Vereinsleben

20.10.2021

Führungswechsel beim Spielmannszug Gittelde


Der alte und der neue Vorstand des Spielmannszugs Gittelde

Neue Vorsitzende ist Stephanie Hain/Proben sollen nach den Herbstferien im Gemeindezentrum starten

...von Herma Niemann

Da der langjährige erste Vorsitzende, Harald Hartje, nicht mehr erneut für dieses Amt kandidieren wollte, hat sich bei den Vorstandswahlen des Spielmannszuges Gittelde (SZ) ein Wechsel ergeben. Die neue erste Vorsitzende ist nun Stephanie Hain, die sich für das entgegen gebrachte Vertrauen bei der Versammlung bedankte. Zum zweiten Vorsitzenden wurde Jörg Lüer gewählt, Kassenwartin ist Kerstin Lüer, Schriftführerin Jasmin Elbe und Jugendvertreterin Nadine Schmidt.

Hartje bedankte sich für die vergangenen Jahre und bekam von seinen ehemaligen Vorstandkollegen passenderweise einige Wanderführer geschenkt. „Ein Vorstand ist nur so gut wie seine Mitglieder“, so Hartje, der die SZ-Mitglieder darauf hinwies, dass fest gebuchte Auftritte wahrzunehmen seien, denn sonst drohe eine Konventionalstrafe. Harald Hartje war 14 Jahre und nach einer Unterbrechung noch einmal viereinhalb Jahre der Vorsitzende. In seinem Bericht über das abgelaufene Jahr 2020 konnte Hartje berichten, dass man im Februar noch die Jahreshauptversammlung habe durchführen können. „Und nur kurze Zeit später war das Vereinsleben komplett lahm gelegt“.

Die Mitgliederzahl habe sich unter der Corona-Pandemie etwas verschlechtert. Gerade viele Jugendliche hätten den Verein verlassen, was sehr bedauerlich sei. „Das Jahr 2020 war für mich ein Jahr, das ich noch nie erlebt habe“, so Hartje „ich appelliere daran, sich impfen zu lassen, das tut nicht weh und kann Leben retten“. Da man aufgrund der Hygienebestimmungen momentan noch nicht wieder in der Grundschule proben dürfe, habe der Ortsbürgermeister von Gittelde, Olaf de Vries, signalisiert, dass der SZ im Gemeindezentrum seine Übungsabende abhalten dürfe. Aus der Versammlung heraus einigte man sich darauf, nach den Herbstferien alle zwei Wochen mittwochs im Gemeindezentrum zu proben, die Jugendlichen um 19 Uhr und die Erwachsenen um 19.30 Uhr.

In ihrem Grußwort erwähnte die Vorsitzende der Schützengesellschaft Gittelde, Sandra Otte, dass das Schützenfest auf das Jahr 2023 verschoben wurde, um dann wieder mit den anderen Gemeinden im regulären Rhythmus zu sein. Das Schützenfest soll am Freitag, 23. Juni 2023 beginnen. Neben dem Auftritt beim Schützenfest in Gittelde, wird der SZ im Jahr 2022 bei der 1.000-Jahr-Feier in Dorste, beim Schützenfest in Badenhausen und bei der Königsbegleitung in LaPeKa aufspielen.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Harald Hartje (Mitte) bekommt zum Abschied ein Geschenk vom Vorstand überreicht

 

Anzeige