Regionales / Stadt Osterode / Förste/Nienstedt

01.10.2021

Goldbach stinkt im Langen Hagen von Nienstedt


...von Petra Bordfeld

Die Böschung sieht zwar abgemäht aus, aber der Goldbach selbst, der auch durch Nienstedt bis in die Söse fließen sollte, erinnert eher an eine Grünlandschaft. Nur wenige kleine Stellen machen mittels etwas Wasser deutlich, dass es sich hier um ein Flüsschenbett handelt. Nicht nur stehendes, sondern insbesondere stinkendes Gewässer liegt vor dem Haus Langer Hagen 32a vor.

Weil vor der Einfahrtsbrücke das Gewässer noch glasklar ist, aber auf seinem Weg unter die Brücke hindurch einen grau-braunen, nicht angenehm riechenden Pelz erhält, müsste da mal nachgeschaut werden, so die Anwohnerin.  Sie ist traurig, denn schon im zurückliegenden Jahr hatte sie darauf verwiesen, dass da was nicht stimmt. Sie bittet die Stadt Osterode, hier mal aktiv zu werden, damit sie mal wieder frische Bachluft schnuppern kann.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


 

Anzeige