Regionales / SG Hattorf / Hattorf

09.09.2021

Hattorfer Wehr war auf dem Meierhof im Einsatz


Der Feuerwehrmann gelangte über das Dach zu dem Fenster, aus dem eine Person gerettet werden musste

...von Petra Bordfeld

Um 18.06 Uhr wurde der Alarm für die Freiwillige Feuerwehr Hattorf ausgelöst und genau fünf Minuten später hatte das erste Einsatzfahrzeug den vermeintlichen Brandort erreicht. Denn das Dorfmuseum, der Meierhof in der Steinbreite 3, stand nicht in Flammen. Trotzdem waren insgesamt 29 Kameraden mit aller Sorgfalt dabei. Schließlich war das die erste Übung nach mehr als zwei Jahren, zu der sie ausgerückt waren, und sie wollten selbst wissen, wie sie verlaufen würde.   

Und am Ende war nicht nu“ Ortsbrandmeister Norman Lohrengel mit dem Verlauf des Einsatzes zufrieden, Gemeindebrandmeister Bjorn Bartram und dessen Stellvertreter Karl Frederick Kirbach äußerten sich ebenso anerkennend wie  Abschnittsleiter Christian Wille, die dieses Geschehen mit kritischen Augen begleiteten.

Begonnen hat es vor Ort damit, dass ein junger Mann „völlig aufgelöst“ zu den Kameraden rannte, um ihnen mitzuteilen, dass noch zwei Männer in dem Gebäude seien – einen hörte man auch deutlich um Hilfe schreien. Während die erste Person mittels Steckleiter übers Vordach aus dem „Flammenmeer“ geborgen wurde, galt es, die zweite über das neue Treppenhaus in Sicherheit zu bringen, was selbstredend auch gelang.

Für diese durchaus lebenswichtige Aktion waren drei Atemschutztrupps im Einsatz. Während die mit der Rettung beschäftigt waren, wurden zwei „Riegelstellungen“ aufgebaut,  um so die Nachbargebäude vor dem „Feuer“ zu schützen. 

Am Ende war man sich einig, dass diese Übung, die übrigens eine Premiere für Ortsbrandmeister Normann Lohrengel war, gut verlaufen und bei den Beteiligten gut angekommen ist. Die Hattorfer Wehr spricht jedenfalls dem Verein „Plattdütsch und Dorfgeschichte Hattorf“ ein großes Dankeschön dafür aus, dass sie diese Übung auf dem Meierhof hatten durchführen dürfen.


une es hieß auch Wasser marsch

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Die verletzte Person muss über die Leiter geborgen werden

Die zweite verletzte Person wurde über das Treppenhaus in Sicherheit gebracht

 

Anzeige