Meldungen / Feuerwehr

31.08.2021

B243 Auffahrt Nord – Wieder hat es gekracht (Update)


von Bernd Stritzke 

Am Montagmorgen kam es erneut zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 243 auf Höhe der Auffahrt Nord (wir berichteten). Der zweite Unfall innerhalb von 8 Tagen an selber Stelle. Wieder handelte es sich um eine Kollision mit der Leitplanke auf regennasser Fahrbahn. In diesem Fall waren 2 Fahrzeuge beteiligt, 2 Verletzte waren zu beklagen. Die Trümmer verteilten sich über eine größere Fläche, die Fahrtrichtung Herzberg war dadurch komplett blockiert. Zufällig waren Mitarbeiter der Straßenmeisterei in direkter Nähe zur Unfallstelle.

Die Fahrer der in den Unfall verwickelten Fahrzeuge konnten zügig vom Rettungsdienst versorgt werden.  Neben dem Abstreuen von ausgelaufenen Betriebsstoffen half die Feuerwehr bei der Räumung von Trümmer- und Fahrzeugteilen, damit der Rettungsdienst die Einsatzstelle in Fahrtrichtung Herzberg wieder verlassen konnte, zudem wurde der Brandschutz sichergestellt. Zusammen mit der Polizei wurde der Rückstau koordiniert abgeleitet, PKW wurden einzeln zum Wenden aufgefordert und über die Abfahrt Nord abgeleitet, einige LKW wurden durch die Unfallstelle geführt. 

Auf der Petershütter Allee staute sich der umgeleitete Verkehr in Richtung Innenstadt. Einige LKW, die diese Ausweichrute gewählt hatten, mußten vor der Unterführung in aufwendigen Rangierarbeiten umkehren. Eine ampelgeregelte Baustelle trug ebenfalls zum Stau bei. Nach der Bergung der Fahrzeuge erfolgte eine umfangreiche Reinigung der Fahrbahn durch eine Fachfirma.






Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:







 

Anzeige