Vereinsleben

19.08.2021

HGV Wulften war trotz Corona recht aktiv


Die Geerhten und gewählten Mitglieder des HGV Wulften zusammen mit Elfriede Jork (4. v. li.) und Elvira Schaper (Mi.)

...von Petra Bordfeld

Auch wenn die Corona-Pandemie oftmals für ungewollten Stilltand gesorgt hatte, haben die Mitglieder des Heimat- und Geschichtsverein Wulften, Corona-Vorschriften beachtend, mit Farben, Pinsel und Fugenkelle eine Menge auf die Beine gestellt. Das machte Willi Waßmann, der erste Vorsitzende des HGV, der übrigens bei den Wahlen in seinem Amt bestätigt wurde, in seinem Bericht deutlich.

Auch wenn in den zurückliegenden 18 Monaten einiges durcheinandergeraten sei, und die Arbeiten manches Mal nicht „nur“ eingeschränkt, sondern ganz eingestellt werden mussten, konnte er doch über nicht wenige Aktivitäten berichten.

In dem neu hergerichteten neuen Raum in der Angerstraße 8, der genau zwischen Wohnhaus und Waschküche liegt, habe man während der Pandemie mit ein, zwei oder höchsten Mal drei fleißigen Helfern auf Abstand gearbeitet. „Erst im Laufe des Sommers 2020 konnten wir wieder in unserer gewohnten Gruppe arbeiten“. Der nächste Lockdown machte aber erneut einen Strich durch die Rechnung.
Also hätten sich Gerhard Lüer und Helmut Peinemann zur Heimarbeit entschieden. Der Erstgenannte hat Türen gestrichen, insbesondere die Farbgebung an der Haustür sei im bestens gelungen. Der zweite Heimarbeiter wiederum hatte Schilder aus der Feldmark bei sich zu Hause gestrichen. Werner Lakemann nahm dahingegen seine Fugenkelle wieder in die Hand und verfugte so die letzten Steine an der Außenwand.

So hätten besagter neuer Raum und die Toilette nebenan Farbe bekommen, der Fußboden, die Treppe und die Türen ebenso. „Die Beleuchtung ist auch eingebaut, so dass wir diesen Raum nicht bei Dunkelheit betreten müssen“, so der Vorsitzende weiter. Und schließlich habe Manfred Beushausen im Durchgang zum Schuppen die Decke abgedichtet.

Aber auch unter freiem Himmel war der HGV Wulften, der zurzeit 170 Mitglieder zählt, fleißig. So sei das Mähen in der Feldmark, ebenso wie in den vergangenen Jahren, durchgeführt. In diesem Jahr sei allerdings alles etwas schleppend verlaufen, da das Gras zum Teil schneller wuchs, als es gemäht werden konnte. 

Veranstaltungen seien dahingegen leider ausgefallen, und daran werde sich in diesem Jahr auch nichts ändern. Man hoffe aber auf 2022.

Abschließend dankte Willi Waßmann allen Spenderinnen und Spendern, die den HGV Wulften in der vergangenen Zeit nicht vergessen, und dem Verein sowohl Geld- als auch Sachspendern hatten zukommen lassen. Er ließ es sich aber auch nicht nehmen, dem Donnerstagsteam und dem Vorstand ein großes Dankeschön auszusprechen.

Die stellvertretende Wulftener Bürgermeisterin, Elvira Schaper, meldete sich ebenfalls zu Wort, um, auch im Namen von Bürgermeister Henning Kruse, Danke zu sagen. Ein besonders großes Dankeschön richtete sie an die sehr aktive Donnerstags-Gruppe, die sich Jahr für Jahr stark mache für die Pflege der Wanderwege und das Aufstellen der Bänke in und um Wulften herum. Außerdem lade der Schaukasten vor der Heimatstube am Anger immer wieder zum Verweilen ein. All diese Aktionen machten letztendlich Wulften attraktiver. Abschließend versicherte die Sprecherin, dass die Gemeinde auch weiterhin ein offenes Ohr für den HGV Wulften haben und ihn im Rahmen der Möglichkeiten unterstützen werde
Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung standen aber neben den Wahlen, die kaum Änderungen mit sich brachten, auch die Ehrungen zahlreicher Mitglieder, die zusammen dem Verein bereits 125 Jahre die Treue halten. Elfriede Jork wurde dafür ein blumiges Dankeschön mit einem Briefumschlag als Inhalt übereicht, dass sie sich stets für den HGV eingesetzt hätte und dabei auch noch zwölf Jahre das Amt der Schriftwartin innegehabt hatte.  

EHRUNGEN
Für 25 Jahre Treue: Erika Kracke, Ursel Steckel, Klaus Kluger, Henning Kruse, Knut Müller, Jörg Spillner und Ramona Tenchella

WAHLEN
Erster Vorsitzender:     Willi Waßmann
Schriftführerin:            Edit Könnecker
Hausmeister:               Hermann Bode, Helmut Peinemann, Georg Lange und Manfred Beushausen
Kassenprüfer neu:        Rolf Haarmann

 

Anzeige