Regionales / Stadt Osterode / Dorste

19.07.2021

Pankgrafen spenden Geld für neue Bänke


Der Dorster Heimat- und Geschichtsverein ließ aufgrund der Zuwendung sechs neue Bänke von der Jugendwerkstatt Stadt Osterode am Harz anfertigen

...von Ralf Gießler

"Wohltun, Freundschaft, Vaterland!" - Diese drei Tugenden sind die Ideale der Alten Pankgrafen-Vereinigung (APV) von 1381, einem weltlichen Ritterorden mit Hauptsitz in Berlin. Der bundesweit organisierte Verein hat mit der APV Osterode Land auch einen Ableger in Osterode am Harz. Warum das so ist, geht auf ein mittelalterliches Spektakel Anfang der 1970er Jahre zurück. Damals "überfielen" die Pankgrafen die Sösestadt, im Zuge dessen Osterode zur Vasallenstadt erklärt wurde.

Dem Wohltun hat sich jeder Pankgraf verpflichtet, es obliegt dem Barnajadenbund der offenen Hand. Hinter dem etwas ungewöhnlichen Namen verbirgt sich ein selbstständiger Verein im Rahmen der Pankgrafschaft. Ziel ist es, beispielsweise hilfebedürftigen Menschen oder auch Institutionen finanziell zu unterstützen. In diesem Zusammenhang konnte sich der Dorster Heimat- und Geschichtsverein (HGV) über eine "Geldspritze" in Höhe von 500 Euro freuen. Der Vorstand des HGVs entschied, diese Mittel für die Verschönerung des Dorfes zu nutzen und beauftragte die Jugendwerkstatt der Stadt Osterode am Harz damit, weitere sechs neue Bänke anzufertigen. Denn bereits in der Vergangenheit hatte die Werkstatt für den beliebten "Fünf-Bänke-Weg" Sitzgelegenheiten gefertigt und aufgestellt (wir berichteten).
Nach Erledigung der jüngsten Arbeiten ließ es sich der HGV nicht nehmen, nun Vertreter der Pankgrafen-Vereinigung aus Osterode sowie der Jugendwerkstatt zum Grillen ans TSC-Sportheim nach Dorste einzuladen. In seiner kurzen Rede würdigte der Erste Vorsitzende des HGVs, Hartwig Launhardt, das problemlos verlaufende Zusammenwirken aller Beteiligten: "Wunderbar der Service, die geleistete Arbeit der Jugendwerkstatt ist phantastisch." Rüdiger Tolle, Vorstand vom Barnajadenbund der offenen Hand und Fred-Rainer Dunemann, Statthalter Alte Pankgrafen-Vereinigung in Osterode, pflichteten Launhardt bei und fanden ebenfalls lobende Worte.

Bevor die Eingeladenen sich dem Gegrillten zuwandten, gab es noch einen kurzen Ortstermin bei einer der neuen Bänken mit inklusivem Probesitzen. Auf der Homepage unter http://hgv-dorste.de/Aktivitaeten-und-Ziele/Dorster-5-Baenke-Weg/ sind die neuen sechs Bänke auf einer Karte eingetragen und hinterlegt, so dass einem Wanderbesuch jetzt nichts mehr im Wege steht.
Wer ortskundig ist und die Karte nicht benötigt, findet die Sitzmöbel an folgenden Stellen in und um Dorste herum: 1. Görners Berg, 2. Warneken Winkel, 3. u. 4. Sängerslust, 5. Oberdorf (Grünabfuhrplatz), 6. Badenhäuser Berg.

Bildunterschrift:

(v.l.): Rüdiger Tolle (Vorstand vom Barnajadenbund der offenen Hand), Hartwig Launhardt (1. Vorsitzender Heimat- u. Geschichtsverein Dorste), Fred-Rainer Dunemann (Statthalter Alte Pankgrafen-Vereinigung Osterode Land), Anke Ihlemann, Peter Geyer, Claus-Jürgen Schrader, auf der Bank v.l.n.r.: Normen Schimweg, Justin Günther

 

Anzeige