Regionales / LK Göttingen

26.06.2021

Bundesverdienstkreuz für Eberhard von Hagen


Erste Kreisrätin Christel Wemheuer übergibt Auszeichnung

...LK Göttingen

Eberhard von Hagen ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Seit mehr als 70 Jahren setzt sich von Hagen (Jahrgang 1937) für den Insektenschutz ein. Insbesondere durch Ansiedlung und Zucht von Hummeln trägt er lokal und konkret zum Erhalt des Ökosystems ein. Dafür wurde ihm durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Erste Kreisrätin Christel Wemheuer überreichte die Auszeichnung im Namen des Bundespräsidenten bei einer Feierstunde am Wohnort des Geehrten, einem Altenpflegeheim in Holzerode. „Das Bundesverdienstkreuz ist die höchste Auszeichnung, die unser Land für Verdienste um das Allgemeinwohl vergibt“, machte Wemheuer deutlich. Der Staat ehre damit Personen, die sich durch persönliche Haltung und konsequentes Handeln über viele Jahre für andere einsetzten. „Menschen wie Eberhard von Hagen tragen durch ihr Wirken dazu bei, unser Gemeinwesen zu entwickeln, und stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt“, führte sie aus.

Besonders beeindrucke sie, dass von Hagen sein Wissen teile und weitergebe, unter anderem an Kinder und Jugendliche. „Das Motto des Tierfilmers Heinz Sielmann war: ,Wir können nur schützen, was wir auch kennen.‘ In diesem Sinn gibt auch Eberhard von Hagen sein Wissen und seine Begeisterung für den Insektenschutz weiter. Er ist ein Vorbild für die Menschen – genau das wird mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet“, erklärte Erste Kreisrätin Wemheuer.

Der Geehrte zeigte sich bewegt von der Ordensverleihung. „Die Anerkennung für meine Arbeit ist eine persönliche Ehre für mich. Vor allem aber freut es mich, dass das Engagement für den Insektenschutz auf diese Weise gewürdigt wird.“ Er habe immer Mitstreiter gehabt, die seine Leidenschaft für die Hummelzucht geteilt hätten; auch für sie nehme er stellvertretend die Auszeichnung entgegen. „Mir ist wichtig, dass ich mein Wissen weitergeben kann und auch junge Menschen sich engagieren. Wenn die sehen, dass sogar der Bundespräsident den Einsatz für den Schutz der Hummeln auszeichnet, ist das doch toll“, so von Hagen.


 

Anzeige