Kultur / Vorgemerkt

16.04.2021

27. Niedersächsische Frauenmusiktage laden Musikerinnen nach Osterode ein


...LAG Rock in Niedersachsen e.V

Nach einem Jahr Pause werden die Niedersächsischen Frauenmusiktage 2021 wieder stattfinden. Bei der 27. Auflage treffen sich musikbegeisterte Frauen vom 21. bis 25. Juli im Jugendgästehaus Harz in Osterode zu Bandworkshops, Crashkursen und zum Erfahrungsaustausch. Egal ob Anfängerin oder Fortgeschrittene – für jeden Kenntnisstand gibt es passende Workshops für Instrumentalistinnen und Sängerinnen. Bis zum 20. Juni können sich Interessierte über die Internetseite www.lagrock.de anmelden.

In der Teilnahmegebühr von 320 Euro (ermäßigt 160 Euro) ist die Verpflegung enthalten. Falls Übernachtungen im Jugendgästehaus Harz gewünscht sind, erhöht sich die Teilnahmegebühr um 40 Euro.

Wer bisher kaum oder wenig Erfahrung mit einem Instrument und dem Zusammenspiel mit anderen hat, kann sich in der Anfängerinnen-Band mit Songs aus Rock, Pop und den Charts ausprobieren. Alternativ lädt der Samba-Workshop dazu ein, mit unterschiedlichen Trommeln den mitreißenden Rhythmus dieser Musik zu gestalten. Bläserinnen, Bassistinnen und Schlagzeugerinnen, die ihre Instrumente bereits gut beherrschen, werden die erste Frauenmusiktage-Brassband formieren. Für Teilnehmerinnen mit mittlerem Kenntnisstand gibt es zudem Workshops in der Stilrichtung Singer-Songwriter-Rock-Pop und die „Electro-Swing-Band“. Für Fortgeschrittene bieten die Dozentinnen die „360 Grad Band“ mit wechselnden Instrumenten und „Funky goes Hip-Hop goes Hell“ an.

So weit wie möglich sollen die Frauenmusiktage in ihrem typischen Charakter des Miteinanders durchgeführt werden, wobei die geltenden Hygienevorschriften selbstverständlich umgesetzt werden. „Zur Begrüßung machen alle Teilnehmerinnen einen Corona-Schnelltest. Neben dem Einhalten der üblichen AHAL-Regeln begrenzen wir die Personenzahl in den Gruppenräumen und treffen uns bei den gemeinsamen Programmpunkten wie Warm-ups und Plenen im Freien“, beschreibt Vera Lüdeck, Geschäftsführerin der Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen e. V., die Maßnahmen. „Damit sind wir auf der sicheren Seite und können trotzdem beim gemeinsamen Musizieren Spaß haben.“

Traditioneller Bestandteil der Niedersächsischen Frauenmusiktage ist die „Female Drum Parade“, die am 24. Juli von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr durch die Straßen Osterodes ziehen wird. Das Abschlusskonzert am Abend wird in diesem Jahr ohne Publikum und Corona-konform stattfinden müssen.

Die 27. Niedersächsischen Frauenmusiktage werden von der Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen e. V. veranstaltet und vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert. Kooperationspartner ist das Jugendgästehaus Harz in Osterode.



 

Anzeige