Regionales / LK Göttingen

10.03.2021

Graffiti-Schmierereien zum Weltfrauentag


...Stadt Göttingen

Unbekannte haben erneut zum Internationalen Weltfrauentag am 8. März Kunstwerke im öffentlichen Raum in Göttingen beklebt oder mit Graffiti beschmiert. Um die Schäden zu beseitigen, geht die Stadt von Kosten in Höhe von 1.500 bis 1.750 Euro aus. Strafanzeige gegen Unbekannt wurde gestellt.

Hilmar Beck, Leiter des Fachbereichs Kultur der Stadt Göttingen, unterstreicht: „Sachbeschädigung von Kunstwerken ist nicht das Mittel der Wahl, um auf bestehende Missstände und Benachteiligungen hinzuweisen.“

Betroffen von dem Vandalismus sind die Kunstwerke „Mensch und Wissenschaft“ in der Goetheallee von Wolf Bröll, „Dem Landesvater seine Göttinger Sieben“ auf dem Bahnhofsvorplatz von Christiane Möbus und „Der Tanz“ auf der Weender Straße von Bernd Altenstein.




 

Anzeige