Meldungen / Feuerwehr

20.02.2021

Großbrand in Gittelder Betrieb


Starker Rauch behindert die Sicht auf der B243. Polizei leitet den Verkehr um.

Bernd Stritzke

Als am Freitag gegen 14:00 Uhr die Feuerwehr alarmiert wurde, stand bereits eine dicke schwarze Rauchsäule über einem Industriebetrieb in Gittelde, nahe des Bahnhofs. Augenzeugen berichteten von Explosionen, die sich ereignet hatten. Die Polizei sperrte die B243 in Höhe des Brandes und leitete den Verkehr um. Im NDR wurde die Bevölkerung gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. 

Menschen kamen nicht zu Schaden. Auch ein Hund konnte gerettet werden. Die Brandortermittler der Polizei nahmen bereits während der Löscharbeiten ihre Arbeit auf. Über die Brandursache konnte allerdings noch keine Aussage getroffen werden (weitere Informationen in Kürze)

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:




Bereitschaft unter Atemschutz

Harz Energie schaltet Gebäude spannungsfrei

Brandermittler beginnen mit der Arbeit

 

Anzeige