Panorama / Corona Meldungen

12.02.2021

Sport nach einer Corona-Infektion? Das Gesundheitsamt informiert


...LK Göttingen

Wer nach einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus Sport machen möchte, sollte sich in Geduld üben. Darauf weist das Gesundheitsamt für die Stadt und den Landkreis Göttingen aktuell in einem Flyer hin. Der Flyer beinhaltet auch ein Ampelsystem, das dabei hilft, das eigene Sportverhalten einzuschätzen. Im Zweifel gilt: Lieber später als zu früh mit dem Sport beginnen.

Dr. Eckart Mayr, Leiter des Gesundheitsamts, betont, dass die Empfehlung zur Geduld gleichermaßen für den Freizeit- und den Hochleistungssport gelte. An die Sportlerinnen und Sportler gerichtet empfiehlt er: „Lassen Sie es langsam angehen. Die Erkrankung hat nicht, wie anfangs angenommen, nur Auswirkungen auf die Lunge, sondern kann den gesamten Körper mit nahezu allen Organsystemen einschließlich des Herzens und des zentralen Nervensystems betreffen. Die Heilung dauert mitunter länger.“

Petra Broistedt, Sozialdezernentin und Leiterin des Corona-Einsatzstabs der Stadt Göttingen rät: „Nehmen Sie eine Infektion mit dem Corona-Virus auch bei mildem Verlauf nicht auf die leichte Schulter.“ Wer eine Infektion hinter sich habe, sollte seinen Gesundheitszustand kritisch betrachten. Wenn Krankheitszeichen noch nicht abgeklungen sind, sollte gar kein Sport getrieben werden. „In jedem Fall ist ein Gespräch mit der Hausärztin oder dem Hausarzt zu empfehlen.“ Mitunter sind Untersuchungen beispielsweise des Herz-Kreislauf-Systems und der Lunge notwendig, um Auswirkungen der Infektion auf den Körper genau feststellen zu können – und teils dramatische Spätfolgen zu vermeiden.

Das Ampelsystem unterscheidet nach einem Infektionsverlauf ohne Symptome und Beschwerden, einem Verlauf mit Symptomen und abgeklungenen Beschwerden sowie einem Verlauf mit Symptomen und anhaltenden Beschwerden. Wer einen Verlauf ohne Symptome hatte und vollständig beschwerdefrei ist, kann moderat und ohne Bedenken wieder mit dem Sport beginnen. Wer einen Verlauf mit Symptomen hatte und vollständig beschwerdefrei ist, kann moderat und ohne Bedenken wieder mit dem Sport beginnen – es sei denn, es liegen Vorerkrankungen von Herz und/oder Lunge vor. Wer einen Verlauf mit Symptomen hatte und noch Beschwerden, beispielsweise in Form von Abgeschlagenheit und Leistungseinschränkung hat, sollte auf jeden Fall eine kardiologische Untersuchung in Betracht ziehen. Damit sollen Veränderungen des Herzen ausgeschlossen werden. Der Sport sollte erst nach einer kardiologischen Diagnostik und Beurteilung wiederaufgenommen werden. Dr. Eckart Mayr: „Hören Sie auf Ihren Körper. Das kann im Zweifel Ihr Leben retten.“

Die Idee für den Flyer kam während eines fachlichen Austauschs des Gesundheitsamts mit Göttinger Sportvereinen und dem Stadtsportbund. Verteilt wird der Flyer in diesen Tagen über die Sportvereine an Sportlerinnen und Sportler. Im Corona-Liveblog der Stadt Göttingen ist er außerdem als Download verfügbar.

 

Anzeige