Regionales / SG Hattorf / Hattorf

04.01.2021

Beleuchtete Trecker durch Hattorf/„Etwas für das Dorf machen“


Marc Hensel und Wolfgang Wills haben den beleuchteten Trecker-Konvoi durch Hattorf organisiert (von links)

Wolfgang Wills und Marc Hensel organisierten am Silvesternachmittag einen Lichter-Konvoi mit Traktoren durch Hattorf/Einwohner waren begeistert.

Hattorf. Ob Fiat, Fendt oder Hanomag: Viele Menschen standen an Hattorfs Straßen, als am Silvesternachmittag rund 25 mit Lichterketten geschmückte Trecker durch den Ort zogen. „Eine schöne Idee“, „Endlich ist hier mal wieder etwas los“ und „Das ist etwas fürs Herz“, waren die freudigen Kommentare aus den Zuschauerreihen.

Ab halb fünf versammelten sich die Trecker auf dem Anger vor dem Dorfgemeinschaftshaus, sodass man noch vor dem Start des Konvois die Kreativität, die die Treckerfahrer beim Schmücken an den Tag gelegt hatten, bewundern konnte. Lichterketten mit blinkenden Lichtern, beleuchtete Sterne, Weihnachtsmann-Mützen, festliche kleine Weihnachtsbäume und sogar eine große geschmückte Tanne dienten als Dekoration.

Der wohl jüngste Teilnehmer des Lichterkonvois war der fast zweijährige Theo, der warm eingepackt mit seinem Vater Jan Schrader auf einem Traktor unterwegs war. Vater Jan hatte - vielleicht als Ersatzfahrzeug im Notfall – vorne auf dem Trecker den kleinen Mini-Traktor des Sohnes festgeschnallt. Mit dabei war unter anderem auch Torben Müllenhagen aus Neuhof, der die Aktion sehr lobte. „Das Miteinander der Landwirte finde ich richtig gut, das ist ein toller Zusammenhalt“.

Die Idee zu diesem etwas anderen Konvoi hatte Wolfgang Wills, der zusammen mit Marc Hensel das Ganze auf den Weg gebracht und organisiert hat. „In dieser Zeit, in der unter den Corona-Bedingungen nichts stattfinden darf, wollten wir etwas für das Dorf machen“, so Wolfgang Wills. Da Marc Hensel Landwirt ist, stellte er die nötigen Kontakte zu weiteren Landwirten und anderen Treckerbegeisterten her. Teilweise seien sogar Anfragen für die Teilnahme aus noch weiter entfernten Ortschaften gekommen, berichtet Wills, der den Konvoi aber überschaubar unter den gegebenen Bedingungen halten wollte. Als Danke schön für das Mitmachen erhielt jeder Treckerfahrer eine Primel mit einem Glücks-Schornsteinfeger überreicht.


Der kleine Theo war mit seinem Vater Jan Schrader mit dabei

Über 25 geschmückte Traktoren zogen viele Zuschauer am Straßenrand an

Nicht nur Lichterketten, sondern auch ganze Weihnachtsbäume dienten als Dekoration

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:





Mit dabei war auch ein geschmückter Hanomag


 

Anzeige