Sport

05.12.2020

Orgateam Hexentrail des MTV Förste wusste Jury zu überzeugen


Die Freude über diese Auszeichnung ist allen ins Gesicht geschrieben: Michael Kasten, Monika Wendt (Orga Team), Norbert Gössling (Voba), Dominik Singer (Orga Team), Sebastian Sackolowski (Orga-Team), Mario Bertram (Orga Team),  Udo Küster (Orga Team) ( v. l. n. re.)  und Denise Kiehlmann (Voba – vorne)

von Petra Bordfeld

Der MTV Förste erzielte bei den „Sternen des Sports“, dem Oscar des Breitensports den dritten Platz auf Landesebene. Bereits zum 17. Mal zeichneten die Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) Sportvereine für deren gesellschaftliches, ehrenamtliches Engagement aus. Die Sonne bekam daher große Konkurrenz ob der strahlenden Gesichter bei der Preisübergabe vor dem Vereinshaus.

Norbert Gössling,Vorstandsmitglied der Voba im Harz, war mit Denise Kiehlmann, Marketing Voba im Harz, gekommen, um dem ersten Vorsitzenden, Michael Kasten, stellvertretend für das Organisationsteam des Harzer Hexentrails einen silbernen Stern, eine Urkunde und einen Scheck zu überreichen, auf dem zu lesen war: „1.000 €“.

Gössling brachte eingangs seine große Freude darüber zum Ausdruck, dass der September-Favorit, der vor zwei Monaten schon in der Stadthalle Osterode seitens der Voba im Harz als Sieger der „Sterne des Sports“ auf der Bronzeebene ausgezeichnet wurde, jetzt auch noch auf Landesebene ein tolles Ergebnis erzielt hat. Letztendlich habe der MTV mit diesem bereits traditionellen Highlight die Jury, in welcher neben ihm Petra Graunke (Kreissportbund Göttingen – Osterode e. V., Geschäftsführerin Geschäftsstelle Osterode), Dr. Johann Alberts (Kreissportbund Goslar, Stellvertretender Vorsitzender), Milena Eimann (Duale Studentin zur Diplom-Trainerin im Biathlon), Robert Koch (Sportredakteur vom HarzKurier) gesessen hatten, voll überzeugt.

Denn auch wenn der Zeitgeist zurzeit von Abstand und Corona beeinflusst werde, sei nicht zu übersehen, dass beim MTV Förste seit Jahren alles sehr gut funktioniere. Das gelte insbesondere für den Harzer Hexentrail und dessen Nachhaltigkeit, der stets von gesellschaftlichem Engagement für einen guten Zweck ausgerichtet wird.

„Auch 2020 wäre er wieder gestartet, wenn nicht ein kleiner Virus dazwischen gekommen wäre“. Auch wenn der Alltag noch immer nicht mehr in geregelten Bahnen verlaufe, sei er sich aber sicher, dass es 2021 mit wahrer Begeisterung und mehrfacher Stärke seitens des TV Förste weitergehen werde.

Der Hexentrail sei schließlich ein nachhaltiges Projekt, bei dem es dem Verein nicht darum gehe, ein Podesttreppchen betreten zu können, sondern viel mehr darum, vielen Menschen aus nah und fern sowie fast jeden Alters gesunden Sport und Spaß sowie Gemeinsamkeit näher zu bringen. Und genau dass liegt in den Händen der Menschen, die im Hintergrund sehrt aktiv sind. Ihnen muss für ihren Einsatz viel Anerkennung entgegengebracht werden, denn das Orgateam stünde letztendlich hinter dem Erfolg des Trails.

Das Voba-Vorstandsmitglied erinnerte daran, dass nie vergessen werden dürfte, dass jeder Spitzensportler seine Geschichte und Herkunft im Verein habe. Geschichte habe auch der MTV Förste geschrieben. Dazu gehöre nicht „nur“ der Hexentrail, sondern der Verein, der als Ganzes total anerkennenswert sei. Schließlich fördere neben Kindern und Jugendlichen auch zahlreiche Erwachsene, und trügen so zum Schutz der Gesundheit bei. Es seien große Leistungen, die leider immer noch viel zu wenig öffentliche Anerkennung finden. Genau dies hätte auch die Jury so gut gefunden, dass sie es gewürdigt hat. „Ich freue mich, dass das auf Landesebene funktioniert hat, und dass wir uns da nicht verstecken mussten mit ihrem Projekt, vielen Dank dafür“.

Michael Kasten hielt ebenfalls nicht mit seiner Freude hinterm Berg, betonte aber auch, dass der MTV Förste sich um das Finanzielle kümmert und sich außerdem mit vielen Leuten engagiert. „Aber ohne das Orgateam würde es nicht funktionieren, dass ist der Motor des Hexentrails“. Man freue sich, dass in Hannover der dritte Platz belegt werden konnte. „Wir freuen uns, dass wir so weit gekommen sind“. Das Geld werde mit Sicherheit in den nächsten Hexentrail einfließen.

Udo Küster versicherte im Namen des Orgateams, dass die Beteiligung an diesem sportlichen Oscar eine schöne Abwechslung, in der von Corona „verordneten Kampfpause“ gewesen sei. Denn diese Pause habe zu den Überlegungen geführt, sich an dem Wettbewerb „Sterne des Sports“ zu beteiligen. „Schließlich funktioniert bei uns alles gut, wenn es klappt legen wir 2021 wieder los“. In jedem Fall werde man Anfang des neuen Jahres schon Plan A und B erarbeiten. Abschließend dankte Küster allen, die das ganze Jahr dabei sind und der Voba für dieses Projekt, bei dem der MTV Förste bestimmt wieder mitmachen werde.

Boris Pistorius, Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, lässt in seinem Grußwort unter anderem lesen: „Der MTV Förste hat mit dem Harzer Hexentrail eine Benefizveranstaltung geschaffen, die durch Wandern beziehungsweise Laufen im Team in der Harzregion Spenden sammelt, um regionale gemeinnützige Projekte zu unterstützen. Wirklich tolle Projekte, die diese Auszeichnung wirklich verdient haben!“
Michael S. Langer, Vorsitzender der ständigen Konferenz der Fachverbände im LandesSportBund Niedersachsen, gratulierte den gewinnenden Vereinen ganz herzlich, bedanke mich bei allen für die Beteiligung am Wettbewerb und wünschte für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.
BILDTEXTE
MTV Förste – Auszeichnung 1b: Die Freude über diese Auszeichnung ist allen ins Gesicht geschrieben: Michael Kasten, Monika Wendt (Orga Team), Norbert Gössling (Voba), Dominik Singer (Orga Team), Sebastian Sackolowski (Orga-Team), Mario Bertram (Orga Team),  Udo Küster (Orga Team) ( v. l. n. re.)  und Denise Kiehlmann (Voba – vorne).
MTV Förste – Auszeichnung 2:  Udo Küster sprach allen, die zu dieser Auszeichnung beigetragen ein großes Dankeschön aus.
MTV Förste – Auszeichnung 3a:  Denise Kiehlmann Überreicht Michael Kasten den Scheck und den Stern.
MTV Förste – Auszeichnung 3b:  Norbert Gössling freut sich dem MTV-Vorsitzenden die Urkunde übergeben zu dürfen. Fotos: Petra Bordfeld

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Udo Küster sprach allen, die zu dieser Auszeichnung beigetragen ein großes Dankeschön aus

Norbert Gössling freut sich dem MTV-Vorsitzenden die Urkunde übergeben zu dürfen

Denise Kiehlmann Überreicht Michael Kasten den Scheck und den Stern

 

Anzeige