Meldungen / Städtische Meldung

24.11.2021

NEIN zu Gewalt an Frauen


Stadt beteiligt sich an bundesweiter Fahnenaktion

 ...Stadt Osterode am Harz

Der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen wurde 1981 ins Leben gerufen und ist seit 1990 offiziell von der UNO als Aktions- und Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ etabliert. Anlass ist die Ermordung der drei Schwestern Mirabal am 25. November 1960.

Bis heute ist er von Bedeutung, um auf bestehende Gewalt hinzuweisen, den Opfern von Gewalt zu gedenken und ein Ende der Gewalt an Frauen zu fordern. Der Gedenktag soll ein Aufruf sein, sich für körperliche und seelische Unversehrtheit, Gleichberechtigung, Selbstbestimmung, Würde und Freiheit von Mädchen und Frauen einzusetzen. Deshalb beteiligt sich die Stadt Osterode an der bundesweiten Fahnenaktion der Terre des femmes und wird am 25. November die Flagge "NEIN zu Gewalt an Frauen" hissen.

Gewalt vor allem im nahen Umfeld ist ein Problem, dass sich durch alle gesellschaftlichen Schichten und alle Altersstufen zieht. Wichtig ist es, den betroffenen Personen Unterstützungsmaßnahmen anzubieten, wie z. B. geeignete Wohnungen und Plätze in Frauenhäusern. Das seit fünf Jahren bundesweit erreichbare „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ ist eine erste Anlaufstelle für Betroffene. Hilfetelefon: „Gewalt an Frauen“ Tel.: 0800116016 oder www.hilfetelefon.de

 

Anzeige