Regionales / Gem. Bad Grund / Windhausen

23.11.2020

Bahnübergang in Richtung Windhausen fertiggestellt


Der Bahnübergang am Gittelder Bahnhof in Richtung Windhausen präsentiert sich jetzt modern und mit einem Kreisverkehr

Mit der Fertigstellung des zweiten Bahnübergang wird Mitte Dezember gerechnet

...von Herma Niemann

Als technisch sehr eindrucksvoll bezeichnete der Bürgermeister der Gemeinde Bad Grund, Harald Dietzmann, die Fertigstellung des einen Bahnüberganges in Gittelde in Richtung Windhausen auf der jüngsten Sitzung des Rates der Gemeinde. Das besondere sei daran, dass die Gemeinde jetzt auch ihren ersten Kreisverkehr habe, so der Verwaltungschef humorvoll.

Was den Bahnübergang bei der Firma Galke anginge, habe er aktuell die Meldung erhalten, dass ab dem 24. November der Übergang und damit auch die Zufahrt zum Unternehmen umgekehrt werde. Das heißt, dass der Bahnübergang bei Fertigstellung also nicht mehr aus Richtung Gittelde sondern nur aus Richtung des Bahnüberganges Windhausen her zu passieren sei.

Die Deutsche Bahn und die ausführenden Unternehmen würden mit der Fertigstellung am 16. Dezember rechnen. Ab dem Zeitpunkt sei dann voraussichtlich auch die Bahnhofstraße wieder in beiden Richtungen befahrbar, so Dietzmann. Leider hatte der Verwaltungschef auch zu berichten, dass die Verlängerungsanträge für die Dorferneuerung in den Ortschaften Eisdorf, Windhausen und Teichhütte abgelehnt worden seien. Einstimmig beschlossen wurde im Rat, dass es künftig auch möglich sein soll, an den Rats-, Verwaltungsausschuss- und Fachausschusssitzungen per Videokonferenz teilzunehmen.

Der Verwaltungsausschuss ist jedoch nicht öffentlich. Eingereicht hatte den Antrag die SPD-Fraktion aufgrund der Umstände der Corona-Krise. „Ich halte das für zweckmäßig“, so der Fraktionssprecher der SPD Florian Panknin „demokratische Teilhabe sollte nicht eingeschränkt sein. Ich denke nicht, dass wir Corona so schnell loswerden“. Über die Notwendigkeit einer Videokonferenz soll Dietzmann beim Rat und beim Verwaltungsausschuss sowie bei den Fachausschüssen der jeweilige Vorsitzende dem aktuellen Corona-Geschehen angepasst entscheiden können, ob die Sitzung online oder real stattfinde. Die Kosten für die App „Got o meeting“ in Höhe von 170 Euro pro Jahr übernehme die Verwaltung, so dass für den Benutzer keine Kosten entstehen. Genutzt werden kann die App am PC, am Laptop und mobilen Endgeräten. Vor der ersten Nutzung soll ein Probelauf erfolgen. Beschlossen wurde ebenso, dass im Hinblick auf die Kommunalwahl im kommenden Jahr Fred Langner den Posten als Wahlleiter und Olaf Thiele das Amt seines Stellvertreters übernimmt. Auch wurde der Ausschuss für Schule und Kindergarten umbesetzt.

Als stellvertretende Vertreterin der Lehrkräfte wurde für die scheidende Marianne Domröse die Lehrerin Christin Ritter und für Carsten Behrens als stellvertretender Vertreter der Erziehungsberechtigten Sandy Stein berufen. Als Elternvertreter im Kindergarten wurden Alexandra Lau und als Stellvertreterin Ann-Christin Jäger bestätigt.

Auf Nachfrage eines Einwohners berichtete Dietzmann, dass die neuen Eigentümer des ehemaligen „Von-der-Ehe“-Hauses in Windhausen zwei Fachwerkfelder angegangen seien und fünf Stützen am linken Teil des Hauses, allerdings auf öffentlicher Fläche, angebracht hätten. Diesbezüglich wartet nun der Landkreis Göttingen auf die Berichterstattung des Statikers, der für die Bauausführenden tätig ist, ob die Ständer entsprechend den Vorschriften sachgerecht und nicht nur zum Schein aufgestellt worden seien. Anscheinend hätten die Eigentümer verlauten lassen, das Haus wieder Wohnzwecken zuzuführen. Dennoch verfolge der Landkreis weiterhin die bestehende Abrissverfügung und erstelle gerade ein Leistungsverzeichnis für die Kosten und eine eventuelle Ausschreibung für einen Abbruch des maroden Hauses.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Richtig voran geht es bei der Sanierung des ehemaligen „Von-der-Ehe“-Hauses in Windhauses nicht. Eigentümer haben vor, das Gebäude wieder Wohnzwecken zuzuführen

 

Anzeige