Panorama

16.11.2020

Neue Wehranlage am Unterwasserbecken


von Bernd Stritzke

Langsam steigt der Wasserpegel am Unterwasserbecken der Sösetalsperre und bald schon kann sich das Wasserwerk komplett im Wasser spiegeln. Die Sanierungsarbeiten an diesem Teil der Sösetalsperre gehen dem Ende entgegen. Die Bauzäune sind entfernt.

2017 starteten die Harzwasserwerke mit den Vorarbeiten. Um den Talsperrenbetrieb aufrecht zu halten, wurde ein By-Pass gelegt, der den Wasserablauf über ein Rohrsystem direkt in die Söse leitete und somit das stillgelegte Wehr umging und das Unterwasserbecken leerlaufen ließ (wir berichteten). Im Frühjahr 2019 begannen die Sanierungsarbeiten an der Wehranlage und der Dammböschung.

Jetzt zeigt sich die Sperranlage in neuem Glanz. Fußgänger können über die Wehranlage den Damm wieder betreten. Auch der By-Pass ist zurück gebaut, so daß das zuvor umgeleitete Wasser wieder direkt das Unterwasserbecken füllen kann.




Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:





 

Anzeige