Regionales / Stadt Osterode / Dorste

13.05.2020

Dorster Forstgenossenschaften ziehen desolates Fazit für 2019


Borkenkäferbefall, Sturm, Trockenheit und stark sinkende Preise hinterließen Spuren

...von Ralf Gießler

Bei der gut besuchten gemeinsamen Jahreshauptversammlung im Lokal Pane e Vino Da Gianni legten die drei Dorster Forstgenossenschaften Rechenschaft für 2019 ab. Leider hatten die Vorsitzenden von Realgemeinde, Lichtenstein-Badenhäuser Berg und Junkernholz ihren Mitgliedern ein wenig erfreuliches Fazit über das vergangene Jahr zu verkünden.

Allein in den letzten zwei Jahren mussten herbe Verluste bei den Fichtenbeständen durch Borkenkäferbefall, Sturm und Trockenheit hingenommen werden. Erschwerend hinzu kam ein weiterer massiver Preisverfall. Auch ein, aus unbekannten Gründen aufflammendes Feuer im September auf einer Brachfläche von ca. 500 Quadratmetern im Schwarzen Holz trug zur Negativbilanz 2019 bei. Dank des schnellen Einsatzes der Dorster- und Nachbarfeuerwehren konnte nach einigen Stunden jedoch Entwarnung gegeben werden. Versteckte Glutnester machten tagsdrauf zwei weitere Einsätze nötig. Diese richteten aber keine weiteren Schäden an.

Durch die äußerst widrigen Umstände in 2019, was die Baumbestände anbelange, würden besonders die Realgemeinde und Junkernholz mit großen Verlusten zu kämpfen haben. Ein Lichtblick sei allerdings, dass die betroffenen Waldflächen für eine allmähliche Bepflanzung wieder hergerichtet werden konnten. Allerdings sei die Aufforstung und der zukünftige Schutz mit hohen Kosten verbunden, die sich nach Schätzungen auf einen fünfstelligen Eurobetrag pro Hektar summieren werden.
Alle drei Vorsitzenden versicherten und bestätigten, dass das Wohl der Dorster Forstgebiete, der Wiederaufbau und die Pflege der Holzungen oberste Priorität hätten. Weitere wichtige Tagesordnungspunkte waren diverse Verkäufe von Forstanteilen und Wahlen.


Wahlergebnisse der Forstgenossenschaft Realgemeinde:

Otto Klages als bisheriger Erster Vorsitzender stellte sich nach 26 Jahre nicht mehr zur Wahl. Ebenso Friedel Lüer, der 30 Jahre für die Forsten tätig war, 12 Jahre davon als Beisitzer und 18 Jahre als Rechnungsführer.

Erster Vorsitzender: Detlef Lüer (Neuwahl)
Zweiter Vorsitzender: Jan Armbrecht (Neuwahl)
Schriftführer: Martin Linsenhoff (Wiederwahl)
Stellvertreter: Lutz Wächter (Stellvertreter Zweiter Vorsitzender) und Tim Eickmann (Stellvertreter Schriftführer) (Neuwahl)
Rechnungsführer: Ulf Jäger (Neuwahl)

Die verbandseigenen Revisoren Heiko Fette und Frank Armbrecht wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Der ausgeschiedene Erste Vorsitzende Otto Klages wurde von der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Wahlergebnisse der Forstgenossenschaften Lichtenstein-Badenhäuser Berg:

Erster Vorsitzender: Friedrich-Wilhelm Lüer (Wiederwahl)
Zweite Vorsitzende: Sabine Eigemeier (Neuwahl)
Schriftführer: Dirk Lüer (Wiederwahl)
Stellvertreter: Frank Kurzbuch (Stellvertreter Zweiter Vorsitzender) und Alexander Haase (Stellvertreter Schriftführer) (Neuwahl)
Rechnungsführer: Ulf Jäger (Wiederwahl)
Kassenprüfer: Heiko Fette und Frank Armbrecht (Wiederwahl)


Wahlergebnisse der Forstgenossenschaft Junkernholz:

Erster Vorsitzender: Arnd Zieß (Wiederwahl)
Zweiter Vorsitzender: Uwe Dix (Wiederwahl)
Schriftführerin: Kerstin Armbrecht (Wiederwahl)
Stellvertreter: Achim Dix (Stellvertreter Zweiter Vorsitzender) (Wiederwahl) und Henrik Bode (Stellvertreter Schriftführer) (Neuwahl)
Rechnungsführer: Ulf Jäger (Neuwahl)
Kassenprüfer: Heiko Fette und Frank Armbrecht wurden in ihren Ämtern bestätigt

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:




 

Anzeige