Panorama / Ausflugsziele

19.04.2020

Jacobquelle zwischen Hörden und Düna


Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah...

von Corina Bialek

Das schöne Wetter und die aufblühende Natur lädt dazu ein, die Umgebung zu erkunden und wenn man dabei einmal ausgetretene Pfade verlässt, entdeckt man Ecken die einem bis Dato gänzlich unbekannt waren.

So auch Familie Hoffmann, die letzen Sonntag bei Ihrer Wandung auf dem Karstwanderweg an der Jacobquelle zwischen Hörden und Düna eine kurze Rast einlegten. "Die Quelle kannten wir noch gar nicht, aber der Weg dorthin lohnt sich. Er ist gespickt mit wünderschönen Aussichten in das Harzvorland und auf den Harz", so Claudia Hoffmann, "und man entdeckt auch manch Kurioses."




Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:







Fluffi little Clouds - wie Bob Ross sagen würde. ;-)


 

Anzeige