Regionales / LK Göttingen

06.03.2020

Fünf neue Pedelecs


Freuen sich über die neuen Pedelecs: Erste Kreisrätin Christel Wemheuer (vorn) und die Klimaschutzbeauftragten des Landkreises, Kai Wucherpfennig und Kristina Schneider.

Landkreis setzt verstärkt auf E-Mobilität

...LK Göttingen

Der Landkreis Göttingen verstärkt sein Engagement zur Förderung der Elektromobilität innerhalb der Kreisverwaltung. Fünf neue Pedelecs der Marke Kalkhoff stehen den Beschäftigen an den Standorten Kreishaus Göttingen und Osterode am Harz sowie am Verwaltungsgebäude an der Carl-Zeiss-Str. 5 ab sofort zur Verfügung. Damit wird das betriebliche Mobilitätskonzept weiter konsequent umgesetzt.

„Mit der Anschaffung von fünf weiteren Pedelecs wollen wir unseren Beschäftigten die Möglichkeit bieten, kurze Strecken, die bisher mit dem PKW zurückgelegt worden sind, umweltfreundlich mit dem Pedelec zurückzulegen. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass die vorhandenen Angebote zur E-Mobilität von den Beschäftigten sehr gut angenommen werden.“, so Erste Kreisrätin Christel Wemheuer. Neben Pedelecs verfügt der Landkreis über ein Elektroauto, zwei E-Lastenfahrräder sowie einer Ladesäule für Bürgerinnen und Bürger und vier Ladepunkten für die Beschäftigten.

Der Landkreis Göttingen hat 2017 ein Klimaschutzteilkonzept zur betrieblichen Mobilität erstellt. Hier wurden alle in der Verwaltung des Landkreises anfallende Verkehre und Mobilitätsformen betrachtet. Die Umsetzung des Konzeptes für mehr klimafreundliche Mobilität im Landkreis Göttingen sieht vielfältige Maßnahmen für den Landkreis Göttingen als Arbeitgeber vor, vor allem für Fahrten zur und während der Arbeit. Eine zentrale Maßnahme umfasst die Förderung der Elektromobilität innerhalb der Kreisverwaltung.


 

Anzeige