Sport

24.02.2020

Biathlon in der Turnhalle der GS Förste


Milena Eimann und Rico Uhlig erklären die Kinder, wie Biathlon in der Halle ausgetragen wird.

von Petra Bordfeld

Die Mädchen und Jungen der dritten und vierten Klassen der Grundschule Sösetal in Förste dachten erst, man wolle sie auf den Arm nehmen, als sie vernahmen, dass sie zum Biathlon in die Sporthalle der Schule aufbrechen sollten. Die Frage „Wie soll das gehen“ stand im Raum, wurde aber schnell von zwei Trainern des Deutschen Ski Verbandes (DSV) beantwortet.

Denn die Halle hatte sich mittels Sportgeräten und Phantasie in einen Hindernisparcour verwandelt, in welchem die Mädchen und Jungen und Steffi Ettig, der Vorsitzenden des Schulelternrates, spielerisch Übungen absolvieren konnten, die in Verbindung mit dem Biathlon standen.

Bevor aber Milena Eimann, vom Niedersächsischen Skiverband und Rico Uhlig, Landestrainer Niedersachsen und Biathlon-Trainer des Jahres, die aus Buntenbock angereist waren, den Startschuss gaben, erfolgte erst einmal eine kurze, theoretische Unterrichtphase.

Dann ging es per Zielwerfen, rollen auf der Matte, ungewöhnliches Nutzten der Leiter an der Wand, Bockspringen und vieles andere mehr, rund. Sollte mal eine Disziplin nicht geklappt haben, galt es – wie beim echten Biathlon – Strafrunden zu drehen, was den kleinen Wetteiferern aber nicht großen Spaß verderben konnte. Am Ende gab es schließlich ausnahmslos Sieger und die Frage: „Wann kommt ihr wieder?“

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Und los geht’s…

Und hopp…

Mal sehn, ob der Ball ins Ziel geht...

Es darf gerollt werden…

 

Anzeige