Sport

21.02.2020

In der Wartbergschule gab es wieder Sportabzeichen und Pokale


Die Pokalgewinner und die Ehrengäste freuen sich gemeinsam über die erzielten Ergebnisse

...von Petra Bordfeld

In der Pausenhalle der Wartburgschule hatte sich eine erfreulich große Zahl von sportfreudigen Menschen fast jeden Alters aus dem Kreis Göttingen eingefunden, denn es die „Besten“ durften sich über Wanderpokale und Sportabzeichen freuen. Doch bevor vom Kreissportbund Göttingen-Osterode der Sportabzeichenbeauftragte, Günter Thiele, mit Unterstützung von Doris Krämer-Armbrecht, Fachfrau für Gesundheits- und Seniorensport, sowie Dennis Dörner, dem Referenten für Sportentwicklung, die Urkunden, Nadeln und Siegestrophäen überreichte und so für strahlende Gesichter sorgte, ergriff erst einmal Hausherr und Schulleiter Dirk Pruschke das Wort.

Der brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass die seit einigen Jahren in dieser Schule stattfindende Kombi-Verleihungsfeier der Sportabzeichen und der Abzeichen des Sportivationtages erneut auf so großes Interesse gestoßen war
Der Tag im Jahn-Stadion sei auch zum fünften Mal eine gelungene Mischung zwischen Spaß, Freude an Bewegung und dem abwechslungsreichen Spielfest, gewesen, das bei den Schülern auf großes Interesse gestoßen war. Die sportlichen Leistungen hätten in vielen Fällen gezeigt, dass eben der Spaß an Bewegung und das sich über das Erlebte zu unterhalten, eine ganz wichtige Sache sei.

Überhaupt sei dieses Fest 2019 aufgrund der hervorragenden Organisation nahezu perfekt gewesen. Es sei im Prinzip einer reibungslose, sportliche Geschichte geschrieben worden. Dafür sprach er den Organisatoren ein großes Dankeschön aus.
„Liebe Sportfreunde, das, was sportlich geleistet wurde ist wichtig, und es ist richtig das zu ehren“, mit diesen Worten eröffnete Peter Wendland, der stellvertretender Osteroder Bürgermeister, Peter Wendland, sein Grußwort. Der Sportivationstag sei aber auch aus dem Grund eine tolle Veranstaltung, weil kein Handy und kein Computer gefragt waren. Vielmehr sei Bewegung angesagt gewesen. Gleiches habe für die Sportabzeichen gegolten. Er gratulierte für die Leistungen. „Schön, dass hier alle zusammen halten“.

Bevor dann Günter Thiele an Mikrophon trat, gehörte die ganze Aufmerksamkeit er quirligen Tanzgruppe, die sich aus Schülerinnen und Schüler der Wartbergschule zusammensetzte, die sich in den Schulpausen zum Tanzen treffen.

Zuerst dankte er allen, die auf irgendeine Art und Weise diesen Tag erst möglich gemacht hatten. „Ohne all unsere Sponsoren, wäre der fünfte Sportivationstag wohl so nicht möglich gewesen“. Zu dem Gelingen hätten auch die drei Klassen Heilerziehungspflege, Sozialpädagogik sowie Hauswirtschaft und Pflege der BBS II mit ihrer Unterstützung beigetragen. Er dankte der Sparkasse Osterode für die finanzielle Unterstützung des Sportivationtages, der Harz Energie und dem Behindertensportverband, der mit Zelten, Material für die Stationen, für die Medaillen für alle Teilnehmer, T-Shirts und mit einem finanziellen Zuschuss gesorgt hatte. Ein weiteres Dankeschön richte er an das DRK (Rotes Kreuz) und an Frauke Metzger, die Aufwärmübungen gesorgt hatte.

„Besonders freue ihn, dass bei dieser Feierstunde fast alle erfolgreichen Teilnehmer des fünften Sportivationtages zugegen sind“. Schulen, die am Schulwettbewerb teilgenommen hatten, waren übrigens ebenfalls sehr gut vertreten.
Thiele erinnerte daran, dass er bereits um elften Mal im Bereich des Kreissportbundes Göttingen-Osterode eine Feierstunde für die Sportabzeichen begeisterten Schulen durchführen durfte. Bereits zum dritten Mal habe der KSB zu der Bewertung auch die anderen Schulen des gesamten Landkreises einbezogen. Den weitesten Weg dürften die Schüler und Schülerinnen von der Heinrich-Grupe-Schule aus Rosdorf hinter sich gebracht haben.

Unverändert sei übrigens der Stand mit den Jugendabzeichen an den hiesigen Schulen. Dazu haben die Schüler der KGS aus Bad Lauterberg mit 343, der Oberschule aus Hattorf mit 208 und das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium aus Herzberg mit 135 Teilnehmern wesentlich beigetragen.

Die KGS Bad Lauterberg war übrigens erneut mit einer Klasse am Sportivationstag zugegen, und belebte damit den Gedanken der Inklusion. Aber auch das Tilman-Riemenschneider-Gymnasium aus Osterode und und die Einhornschule aus Scharzfeld waren mit Klassen dabei.

Insgesamt wurde 51 Urkunden an Schüler der Wartbergschule vergeben. 22 Teilnehmer erreichten das erste Sportabzeichen, 17 schafften die zweite Prüfung, acht die dritte, drei die vierte und einer die bereits neunte. Weiterhin freuten sich 14 Teilnehmer der Harz-Weser-Werke über ihre Auszeichnung. Drei erhielten die Urkunde für die erste Prüfung, sieben für die zweite, einer für die dritte, einer für die vierte und zwei sogar über de elfte Prüfung.

Doch es gab auch zahlreiche Wanderpokale, einer von denen brauchte nicht „wandern“, denn die Oberschule Hattorf holte sich zum wiederholten Mal den ersten Platz. Weiter durften sich über eine derartige Trophäe die Grundschule Wulften, die Heinrich-Gruppe Schule Roßdorf, die Grundschule Diemarden in Gleichen, die Grundschule der Gemeinde Bad Grund, die Wartbergschule Osterode, die KGS Bad Lauterberg und das EMA-Gymnasium Herzberg freuen.

Günter Thiele schaute aber auch schon auf den Sportivationstag 2020, der am 15. September ausgerichtet werden soll. Allen, die an diesem Tag nicht am Sportabzeichenwettbewerb teilnehmen können, werden wieder Spiele angeboten, und jeder, der dort mitmacht, bekommt eine Medaille. „Es wäre schön, wenn im Sinne der Inklusion wieder eine oder mehrere Regel-Schulen mit einer Klasse an der Veranstaltung teilnehmen könnten“.


Die Sportlerinnen und Sportler der Wartbergschule waren auch sehr erfolgreich

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Die Klasse Heilerziehungspflege der BBS 2 nahm an der sportlichen Feierstunde teil

Die sportlichen Vertreter der Harz-Weser-Werke strahlten über die erreichten Ergebnisse

Die Mädchen und Jungen, welche sich zum tanzen in den Pausen treffen, wussten zu begeistern

Schulleiterin Frau Keller der Grundschule der Gemeinde Bad Grund freute sich mit den erfolgreichen Sportlern

Auch die Grundschule Wulften war mit Frau Kim Deparade vertreten

Günter Thiele und zwei erfolgreiche Kinder der Grundschule Jacobi-Tor Osterode

 

Anzeige