Kultur

25.01.2020

Ein Mann mit Charakter


Happy End nach so viel Kuddelmuddel - in einem mit viel Liebe zum Detail gestalteten Bühnenbild, das die 70er Jahre authentisch zum Leben erweckte.

von Corina Bialek

Wenn man einen amüsanten Abend im Theater verbringen will ist eine Komödie mit dem Ohnesorg Theater immer eine sichere Bank. Das Live-Erlebnis kann auch die beste TV-Aufzeichnung nicht toppen und wenn man dafür nicht extra nach Hamburg fahren muss, sondern das Ensemble in die eigene Stadt kommt – was will man mehr.

So auch am 11. Januar in der Stadthalle Osterode, wo das Ensemble um Heidi Mahler die turbulente Komödie Ein Mann mit Charakter auf die Bühne brachte, mit der das Ohnesorg Theater derzeit durch Deutschland tourt. Die Erwartungen des Publikums wurde jedenfalls mehr als erfüllt. Das Ensemble war in allerbester Spiellaune und bereits der schwungvolle Auftritt von Lehrling Peter bekam den ersten Szenenapplaus. Überhaupt sorgte das Minenspiel der Akteure und das breite Mecklenburger Platt von Geselle Kroepelin für viele Heiterkeitsausbrüche im Saal.

Die Geschichte an sich ist schnell erzählt:
Nachdem Bäckermeister Heinrich Hinzpeters ehrloser Bruder Fritz nach Amerika ausgebüxt ist und seine schwangere Freundin zuhause sitzen ließ, hat Heinrich, „als Mann mit Charakter“, selbige geheiratet. Die Ehe wurde allerdings vor einigen Jahren geschieden und nun kündigt der Bruder aus Brooklyn seinen Besuch an.

Warum kann man nur vermuten. Bestimmt will er seine Ehemalige wiedersehen. Heinrich stürzt sein Kommen in große Verlegenheit, denn dann wird Tochter Gisela erfahren, wer ihr richtiger Vater ist. Wie soll die arme Deern das nur verkraften und vor allem er. Das auch noch eine Betriebsprüfung ins Haus steht und der „Düvel“ vom Finanzamt ein Auge auf Tochter Gisela geworfen hat, macht es nicht besser.

Man gut, dass es noch Oma Dora gibt. Die entwirrt am Ende das ganze Kuddelmuddel, dass eigentlich nur dadurch entsteht, dass Heinrich anderen immer ins Wort fällt. Aber mit etwas Diplomatie und einer gehörigen Portion Schlitzohrigkeit bringt Oma alles zu einem Guten Ende und Detlef darf seine Gisela ehelichen, er ist nämlich gelernter Bäcker und Konditor.

„Und hättest Du mal zugehört, so Oma an Heinrich, „dann hätten die Leute schon vor einern Stunde nach Hause gehen können!“

Das ist wohl wahr, aber wer hätte das gewollt?


Bäckermeister Heinrich Hintzpeter - Till Huster

Oma Dora Hinzpeter - Heidi Mahler

...


Ha, schaut mal wer Detlefs Gesellenbrief unterschrieben hat...

Das Ensemble holte sich den mehr als verdienten Applaus ab.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Lehrling Peter Hintz - Lara-Maria Eichels

Tochter Gisela (links) - Eileen Wedel

Oma kommt - antreten zur Fingerkontrolle...

...


Was geht da vor....?

Au-Ha - ein Brief von der Berufsschule...

Bäckergeselle Karl Kroepelin - Stefan Leonard würde gerne die Gisela ehelichen, die Nachfolge muss ja gesichert sein.

Vater Heinrich hätte nichts dagegen, das Töchterchen schon...

da gibt es nämlich schon jemanden...

Detlef Düvel - Christian Richard Bauer

was auf wenig Gegenliebe bei Heinrich stößt

Der Düvel vom Finanzamt muss eine Betriebsprüfung vornehmen.



Detlef wird der Oma vorgestellt.


ist doch 'n ganz schicken Bengel...


und ein paar Lebensweisheiten gibt es gratis ;-)

Kriegsrat - weil Bruder Fritz aus Amerika sein Kommen androht.

worauf Heinrich sich ein paar Wahrheiten...

von seiner Mutter anhören muss.

Traute Zweisamkeit...

Peter muss Torten ausliefern... man beachte die Kravatte ;-)

und Karl reist zu seinem Bruder..

vorher will er Gisela aber noch einen Antrag machen...

allerdings ist er etwas forsch

Ex-Schwiegertochter Selma tritt auf.

Mutter Selma Hinzpeter (links) - Marina Zimmermann

Gisela will den Karl nicht heiraten und sucht Trost bei Muttern.

Detlef erläutert, dass er durchaus der richtige für Gisela ist.



Heinrich hat sich in Schale geschmissen

und der Kriegsrat berät, wie man mit dem Kommen von Fritz umgehen soll.

Der Detlef hat bei der Buchprüfung was gefunden. 5000 DM.... - Oh mein Gott....

großes Drama bis er endlich ausreden kann - wurden zuviel bezahlt!


Konzpiratives Treffen...


Detlef will zeigen, dass er seinen ersten Beruf nicht verlernt hat.

Er ist nämlich Bäcker und Konditor



Gisela weiß doch längst, das Heinrich eigentlich ihr Onkel ist.



Fritz tritt auf...


Bruder Fritz aus Amerika - Manfred Bettinger

Man hat ihm zugetragen das Selma und Heinrich geschieden sind...

und das gehe ja gar nicht. Man möge sich doch wieder versöhnen.

Mütter - seufz......



Nachtigall, ick hör’ dir trapsen

Alte Liebe rostet nicht....

Oh, eine Torte....


Detlef ist als Schwiegersohn akzeptiert, aber Heinrich muss natürlich das letzte Wort haben ;-)

Karl ist wieder zurück mit schlechten Nachrichten...

Seine alte Liebe hat nun auch riieebergemacht und ist schwanger...

Da muss er sie natürlich heiraten - als Mann mit Charakter ;-)

Warum erinnert mich dieser Gesichtsausdruck an Stan Laurel ? ;-)


 

Anzeige