Regionales / Stadt Osterode / Dorste

11.01.2020

Jugendfeuerwehr Dorste hat eine Jugendwartin gewählt


Die gewählten und geehrten Mitglieder der Jugendfeuerwehr Dorste zusammen mit dem Kommando und den Gästen

...von Petra Bordfeld

„Für mich persönlich geht nicht nur ein spannendes Jugendfeuerwehr-Jahr, sondern ein ganzes Jugendfeuerwehr-Jahrzehnt zu Ende“, mit diesen Worten startete Christoph Murken seinen Jahresbericht während der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Dorste. Denn er stellte sich nicht noch einmal zur Wahl des Jugendfeuerwartes. Er freute sich, dass die wahlberechtigten Teilnehmerinnen und Teilnehmer Sophie Dix zu seiner Nachfolgerin und Felix Fettezu deren Stellvertreter wählten.

Murken versicherte, dass die zurückliegenden Jahre eine Zeit gewesen seien, in welcher er und seine Stellvertreter das volle Vertrauen des Kommandos, aber auch und vor allem der Jugendlichen genießen durften. „Für meine Nachfolgerin wünsche ich auf jeden Fall viel Spaß und Freude an der Jugendarbeit und immer zum richtigen Zeitpunkt einen Plan B in der Tasche zu haben“.

Zuvor ließ er das zurückliegende Jahr Revue passieren. Es habe sich wieder bewahrheitet, dass all diese Aktionen nur mit einem funktionierenden Team bewältigt werden können. Aus dem Grund sprach er allen Betreuern der Jugendfeuerwehr sowie dem Kommando ein großes Dankeschön aus.

Auf die Aktionen 2019 eingehend, erinnerte er daran, dass im März in Dorste die Abnahme der Jugendflamme I stattgefunden hatte, wozu die umliegenden Jugendfeuerwehren der Stadt Osterode zur Abnahme gekommen waren.
Direkt am darauffolgenden Tag fand der alle zwei Jahr ausgerufene Umwelttag statt, bei der sich traditionell auch die Jugendfeuerwehr beteiligte, um die Gräben an der B 241 von Müll zu befreien.

An der Ferienpassaktion der Stadt Osterode hatte die Dorster Jugendfeuerwehr im Juli traditionell teilgenommen und konnte wieder zahlreiche Teilnehmer im Gerätehaus begrüßen.

An dem erstmals zusammen mit den Jugendwehren der Gemeinde Bad Grund in Badenhausen durchgeführten Stadtwettbewerben sicherten sich die Dorster einen der mittleren Plätze. Somit musste der Wanderpokal an die Jugendfeuerwehr Förste/Nienstedt abgetreten werden.

Im November ging es zur Hubertusmesse in die Schlosskirche St. Jacobi, wo die jungen Dorster als Fackelträger für eine wohltuende Atmosphäre sorgten.
Außerdem hatten sich die zehn Jungen und vier Mädchen zu insgesamt 37 Diensten getroffen.

Ortsbürgermeisterin Helga Klages bedankte sich bei den Mitgliedern der Jugendwehr für die Teilnahme am Umwelttag. „Es ist immer wieder toll, dass ich auf euch zurückgreifen kann und ihr dabei seid“. Auf den Abend, an welchem die Jugendlichen als Fackelträger im Einsatz waren, zu sprechen kommend, betonte sie, dass eine derartige Aktion keine Eintagsfliege bleiben soll. Abschließend dankte sie Christoph Murken ganz herzlich für die lange Arbeit in der Jugendwehr. Schließlich habe er sie maßgeblich in Gang gesetzt und unterstützt.

Ortsbrandmeister Maik Sindram brachte zum Ausdruck, dass die aktive Wehr im Mai die Hilfe der Jugendwehr brauche, denn immerhin steht das Jubiläumfest bevor, weil die Dorster Wehr seit 125 Jahren besteht. Jedenfalls freue er sich, dass vier Mitglieder der Jugendwehr in die Hauptwehr übernommen werden. Nicht minder groß sei seine Freude darüber, dass Christoph Murken zwar das Amt des Jugendfeuerwehrwarts abgegeben hat, aber der aktiven Wehr nicht den Rücken kehren wird. „Er bleibt dem Kommando erhalten“.

Stadtjugendfeuerwehrwart Jens Thunrey dankte der Jugendwehr dafür, dass Dorste die Abnahme der Jugenflamme I ausgerichtet hatte. „Wir kommen bestimmt wieder auf euch zu“. Er wünschte Christoph Murken und seiner Nachfolgerin alle Gute. Dann ließ er noch durchblicken, dass in der Kinderwehr der Stadt Osterode 13 Jungen und zwei Mädchen vertreten sind und in den Jugendwehren insgesamt 107 Jungen und 26 Mädchen.

EHRUNGEN für beste Dienstbeteiligung
35 von 37: Alexander Dix

WAHLEN:
Jugendwartin: Sophie Dix
Stellvertreter: Felix Fette
Kassenwart: Alexander Dix
Jugendsprecher: Max Fette und Shania Längert
Schriftwartin: Marie Sindram
Kassenprüfer: Tobias Roddewig

 

Anzeige