Kultur

02.01.2020

Flugzeugentführung ohne Autopilot


Interview mit Regisseur Patrick Vollrath

von Christian Dolle

Soll er den Drohungen der Flugzeugentführer nachgeben und die Tür zum Cockpit öffnen? Oder soll er seinen Anweisungen für eine solche Situation Folge leisten und den nächsten Flughafen anfliegen? Was ist, wenn die Entführer das Leben einer Geisel bedrohen? Diesen Fragen muss sich der Protagonist in Patrick Vollraths Spielfilm „7500“ stellen, die Zuschauer ebenso.

Das Besondere an diesem Film: er spielt fast ausschließlich in diesem Cockpit, nahezu in Echtzeit und ist daher emotional ausgesprochen packend. Außerdem besonders: da Patrick Vollrath aus Eisdorf stammt und in der Region aufgewachsen ist, wurde der Film im Beisein des Regisseurs und eines seiner Darsteller von den Central Liechtspielen Herzberg in der Osteroder Stadthalle präsentiert.

Der beklemmende Thiller kam bei den Osterodern gut an, vor allem aber, dass Patrick Vollrath und Darsteller Carlo Kitzlinger sich viel Zeit nahmen, um alle Fragen zu beantworten. Ein paar Fragen wurden jedoch im Anschluss an die Vorstellungen noch nicht gestellt, für die nahm sich der Regisseur noch kurz vor der Aftershowparty mit Freunden und Familie Zeit für ein Interview mit dem Eseltreiber. So beispielsweise, ob er sich nun auf einer Stufe mit Alfred Hitchcock sieht, was er seine Oma sagt, wie er auf die Ideen kommt und welche Erfahrungen er mit dem Autopiloten machte.

Weitere Vorstellung im Kino Herzberg am Sonntag 05.01.2020 11 Uhr und Montag 06.01.2020 18:15 Uhr.


Patrick Vollrath und Darsteller Carlo Kitzlinger

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:






 

Anzeige