Regionales / Stadt Osterode / Förste

18.12.2019

„Saitenwind“ entführte in Nienstedt in die Vorweihnachtszeit


„Saitenwind“ gastierte in dem Nienstedter Gotteshaus

...von Petra Bordfeld

Die St. Martins-Kirche hatte sich sehr gut gefüllt, weil das Ensemble „Saitenwind“ aus Marke zu einer wunderschönes, stimmungsvolles und besinnliches Reise in die Vorweihnachtszeit geladen hatte, an der auch der Gemischte Chor Nienstedt mitwirkte. Die „Reiseleitung“ lag übrigens in den Händen von Maren Wächter.

Und die Erwartungen der Zuhörer aus Nah und Fern sollten erfüllt werden, denn bekannte und neue Lieder sorgten für ein stimmungsvolles Adventskonzert, während dem nicht „nur“ begeistert zugehört, sondern von ganzem Herzen mitgesungen werden durfte.

„Saitenwind“ faszinierte den Hauptteil der Reise. Der Gemischte Chor Nienstedt bat unter Leitung von Marion Peinemann zu einer aus zwei Liedern kleinen Tour, welche die Sängerinnen und Sänger überzeugend von der Empore erklingen ließen.

Da keiner der Musiker ohne eine Zugabe das Gotteshaus verlassen durfte, taten sich beide Gesangsgruppen zusammen um das 1970 von dem puerto-ricanischen Sänger und Gitarristen José Feliciano geschriebene Weihnachtslied „Feliz Navidad“ (Frohe Weihnachten) anzustimmen.

Maren Wächter sang nicht mit, sie übernahm als begeisterte Zuhörerin und im Namen des Kirchenvorstandes die Moderation. Sie erinnerte daran, dass „Saitenwind“ bereits zum dritten Mal zu einem Konzert in das Nienstedter Gotteshaus geladen hat, und brachte ihre Freude drüber zum Ausdruck. Die Sprecherin hielt aber auch nicht mit der Freude hinterm Berg, den Gemischten Chor Nienstedt begrüßen zu können. „Ich kann ihnen versprechen, sie werden es nicht bereuen, sich am heutigen Abend auf den Weg gemacht zuhaben“. Zwischen den Liebeiträgen brachte sie eine weihnachtliche Geschichte zu Gehör, um an ende ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Der Gemischte Chor Nienstedt trat beim „Saitenwind“-Konzert auf.

 

Anzeige