Kultur

03.12.2019

Joshi und der Weihnachtsstern


Das Wolfsburger Figurentheater spielte die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht eines kleinen Schafes

von Wolfgang Böttner

Die Kinder drängten sich in der Stadtbibliothek auf den Kissen am Boden vor der Puppenbühne, für die Erwachsenen wurden noch weitere Stühle bereit gestellt. Es war ein volles Haus als Brigitte van Lindt, Puppenspielerin aus Leidenschaft und seit 1991 Leiterin der Wolfsburger Figurntheater Compagnie, mit der Vorstellung begann. Die kleinen Zuschauer lauschten mit Spannung der Geschichte.

Joshi ist ein ganz normales kleines Schaf, das mal wieder nicht ins Bett will. Und heute gar nicht, denn es passieren die absonderlichsten Dinge! Da ist die dicke Frau auf dem Esel, dann der seltsame Stern und schließlich Könige, die mitten in der Nacht durch die Wüste ziehen.

Zusammen mit einem alten und zwei neuen Freunden geht Joshi der Sache auf den Grund. Und was finden sie? Na, was schon, ein Baby!

Nach der Vorstellung, die besonders die Kinder in ihren Bann gezogen hatte, hatten alle noch Gelegenheit den Osteroder Weihnachtsmarkt auf dem Kornmarkt zu besuchen.





Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


















 

Anzeige