Regionales / Gem. Bad Grund / Bad Grund

14.11.2019

Indische Klänge im Café


Ashis Paul und Yogendra bei ihrem Auftritt mit „Indian Ragas“

Yogendra und Ashis Paul präsentierten Indian Ragas in Bad Grund

...von Herma Niemann

Bereits zum sechsten Mal gastierten Yogendra und Ashis Paul mit „Inian Ragas“ im Café Antique in Bad Grund. Ein Raga ist eine Anordnung von melodischen Strukturen mit musikalischen Motiven, die in der indischen Tradition die Fähigkeit haben, den Geist zu „färben“ und die Emotionen des Publikums zu beeinflussen.

Das Duo nahm das Publikum mit auf eine einfühlsame Reise in die Welt der indischen Musik. Mit beruhigenden, aber auch immer wieder schneller werdenden Rhythmen schienen die Klänge fast um sich selbst zu kreisen und einen wohligen, fast hypnotischen, Einfluss auf die Menschen auszuüben. Dazu trug auch das harmonische Zusammenspiel von Yogendra (Sitar) und Ashis Paul (Tablas) bei, die durch regelmäßigen Blickkontakt sehr harmonisch wirkten und oft gemeinsam an verschiedenen Stellen lächelten. Zwischendurch erklärte Yogendra in seiner sympathischer Weise dem Publikum Wissenswertes zu den beiden Musikinstrumenten, der Sitar (Langhalslaute) und dem Tabla (zwei Kesseltrommeln) und zu der Besonderheit der klassischen indischen Musiktradition.

Die sogenannten Ragas, von denen es mehrere Hunderte gebe, seien eine Art Regelwerk, das vorgibt, welche Töne wie verwendet werden sollen und bilden das Herz der Musik. „Die Ragas sind ein Regelwerk, die Ausgestaltung ist Improvisation“, so Yogendra. Auch der Inder Ashis Paul berichtete etwas zu seinen Trommeln, was Yogendra ins Deutsche übersetzte. In der Pause gab es indische Spezialitäten, die von Ulrike Wiedl-Hübsch (Mitglied Terres des Hommes/Osterode) vorbereitet wurden und die gegen eine Spende für das Kinderhilfswerk von Terres des Hommes viele Abnehmer fanden.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Ulrike Wiedl-Hübsch hatte indische Spezialitäten vorbereitet

 

Anzeige