Kultur

08.11.2019

Tolle Oldiefete im Schwarzen Bären


Beat is Back rockte mit kultigen Songs bis in die Nacht

von Ralf Gießler

Ab etwa 1960 bis Anfang der 70er Jahre kam ein frecher Musikstil auf, der ein ganz neues Lebensgefühl mit im Gepäck hatte. Beatmusik, besser bekannt als Beat, schwappte wie eine Welle von England kommend über den Kanal auf's europäische Festland, um schließlich weltweit musikalisch frischen Wind in die Radios und Clubs zu bringen.

Eine der bekanntesten Gruppen dieser Ära waren zweifellos die Beatles. Von der damals älteren Generation zum Teil argwöhnisch beäugt, aber sehr beliebt bei der Jugend. Freunde des Beats wurden nicht selten mit Begriffen wie "Gammler", "Rowdys" oder "Langhaarige Herumlungernde" bedacht.

Ein typisches Vorurteil aus früheren Zeiten, welches sich jedenfalls nicht in Förste bestätigte. Denn langhaarige Herumlungernde oder gar Rowdys waren bei der großen Oldieparty im "Zum Schwarzen Bären" nicht am Start. Jörg Wilms und seine Bandkollegen von Beat is Back hatten im Vorfeld einen beschwingten Abend versprochen, und sie hielten Wort. Von Beginn an herrschte Enge auf der Tanzfläche. Ein bunt gemischtes Publikum bescherte den Musikern und dem Bärenwirt ein volles Haus. Von Oldies mit grau meliertem Haar bis hin zu Teenies - alle kamen so oder so auf ihre Kosten.

Massgebend für die erfolgreiche Veranstaltung war natürlich die Band selbst. In mehr als 20 Jahren hat die Truppe, die weit über die Grenzen des alten Landkreises Osterode am Harz bekannt und beliebt ist, genügend Erfahrungen gesammelt, um das Parkett im Handumdrehen mit Tanzfreudigen über Stunden füllen zu können. Der Sound, der aus den Boxen kam, war originalgetreu und kam gut rüber. "Swinging Sixties" eben, zurück für einen Abend in einer Location, wo früher einmal Größen, wie die legendären Lords, auftraten. Eine Jubiläums-Oldiefete, die den Geschmack der Mitfeiernden traf.


Beat is Back sorgte für eine volle Tanzfläche


Auch die Jugend hatte ihren Spaß

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:




 

Anzeige