Regionales / Stadt Osterode / Förste

15.10.2019

Konfirmandentreffen der 55er nach 64 Jahren


Sie alle trafen sich, um in Erinnerungen zu schwelgen: Die 55er zusammen mit ihren Partnern.

von Petra Bordfeld

Bereits zum zehnten Mal trafen sich die Konfirmanden, die 1955 zum ersten Mal ihr Abendmahl einnahmen in Förste. Sie waren aus vielen Orten der Bundesrepublik Deutschland angereist und wurden am ersten Tag von den beiden Organisatoren Gisela Fischbeck und Manfred Töllner aufs herzlichste im Gasthaus „Zum Schwarzen Bären“ begrüßt. Danach kamen sie bei leckeren selbstgebackenen Kuchen und gutem Kaffee ins Gespräch und tauschten Erinnerungen aus.

Vera und Frank Weitemeyer luden mit Hilfe eines Dokumentarfilms zu einer Zeitreise durch ihren kleinen, wunderschönen Garten ein, die vom Frühjahr bis zum Winter reichte. Der Höhepunkt des Tages war aber der Auftritt des Ensembles „Saitenwind“. Der zweite Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück und klang am Nachmittag langsam aus. Alle freuten sich schon beim Abschied nehmen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zur „Eisernen Konfirmation“.

 

Anzeige