20.01.2018, 10:00 - 16:00 Uhr, Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen, 37115 Duderstadt

Erst informieren – dann schneiden: Fachkundige Einführung in den Obstbaumschnitt

In diesen Tagen sieht man Profigärtner, aber auch Hobbygärtner, ihre Obstbäume schneiden. Dem Obstbaumschnitt eilt der Ruf voraus, kompliziert zu sein. Die grundsätzliche Frage ist: Warum muss man Obstbäume überhaupt schneiden?

Nur wenn die Obstbäume jedes Jahr ausgelichtet werden, tragen sie saftige Früchte und bleiben gesund. Beim Schneiden entfernt man gleichzeitig lästige Schädlinge und Pilzsporen, die sonst in den Ästen und Zweigen überwintern. Aber Vorsicht: Wer die Früchte seiner Arbeit wirklich genießen will, sollte nicht einfach drauf losschneiden.

Besser, man kennt einige Regeln für den Obstbaumschnitt. Denn ein ungeschnittener Baum ist auf jeden Fall besser als ein Baum, der falsch geschnitten wird. Pflanz-, Erziehungsschnitt und Instandhaltungsschnitt sowie die Wahl des richtigen Zeitpunktes sind die Grundlage des Obstbaumschnitts, um eine möglichst lange Ertragszeit und gute Ernten zu gewährleisten.

Die Veranstaltung im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen richtet sich an Interessierte, die unter fachkundiger Anleitung lernen möchten, wie man notwendige Maßnahmen im Obstbau umsetzt. Im theoretischen Teil werden Fachbegriffe wie z.B. Wachstumsgesetze oder Saftwaage erklärt. Danach geht es in die Praxis: Auf der Gut Herbigshagener Streuobstwiese wird an jüngeren und alten Bäumen ein fachgerechter Schnitt durchgeführt und den Teilnehmern Gelegenheit gegeben, unter fachkundiger Anleitung selber Obstbaumschnitte zu üben. Alle Teilnehmer erhalten am Ende ein Skript zum Mitnehmen. Eigene Werkzeuge können mitgebracht werden. Bitte an wetterfeste und strapazierfähige Kleidung denken.

 

Was:  Fachkundige Einführung in den Obstbaumschnitt

Wann:  20. Januar 2018, 10:00 – 16:00 Uhr

Wo:  Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen, 37115 Duderstadt

Wie viel:  22,00 €/Person

Information / Anmeldung:   Tel. 05527 914-215, seminare@sielmann-stiftung.de