25.08.2017, 15:00 - 18:00 Uhr, Stadtteiltreff „Westlich Röddenberg“, Stettiner Str. 52

Seminar Einführung in die gewaltfreie Kommunikation

Am Freitag, dem 25. August 2017 bieten die Selbsthilfekontaktstelle KISS und die FreiwilligenAgentur OHA des Paritätischen Osterode eine Einführung in die gewaltfreie Kommunikation an.

Das Seminar im Stadtteiltreff „Westlich Röddenberg“, Stettiner Str. 52 in Osterode beginnt um 15.00 Uhr und dauert ca. 3 Stunden.

Die beiden Referentinnen Claudia Löffelholz und Gabriele Daniel geben eine Einführung in das Kommunikationsmodell der „Gewaltfreien Kommunikation“ (GFK), bei der sich die TeilnehmerInnen mit ihren eignen Verhaltensmustern und Werthaltungen auseinandersetzen. Denn trotzdem man die Art, wie man im Alltag miteinander spricht, sicher nicht als gewalttätig ansieht, passiert es, dass man sich vom Gegenüber nicht verstanden fühlt oder dass man den anderen, ohne es zu wollen, mit Worten verletzt. Dann trennt uns Kommunikation eher als dass sie uns verbindet.

Die „Gewaltfreie Kommunikation“ bietet die Möglichkeit, eine konstruktive Streitkultur zu üben und aufrecht zu erhalten. Letzten Endes ist GFK eine innere Haltung, in der man versucht, sich von vorschnellen Urteilen und Bewertungen frei zu machen und von dem Grundsatz ausgeht, dass jeder Mensch immer gerade das ihm bestmögliche tut. Die Prinzipien der GFK sind einfach, dennoch ist die Umsetzung nicht leicht.

Mit einen ersten Einblick und einigen Übungen soll das Interesse für diese Methode geweckt werden. Das Seminar wird durch die AOK Niedersachsen gefördert und ist dadurch kostenfrei. Es richtet sich an TeilnehmerInnen von Selbsthilfegruppen, an Ehrenamtliche und an ehrenamtlicher Arbeit Interessierte.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Anmeldung bitte bis zum 18. August 2017 bei Ute Dernedde von der Freiwilligen Agentur OHA des Paritätischen, Tel.: 05522 / 9077-18 oder per Email: faoha@paritaetischer.de