15.03.2018, 19:00 Uhr, St. Jacobi-Schloßkirche,Schlossplatz 4, Osterode am Harz

„Die Gemeinschaft der Heiligen geht stiften …“

oder:  „Hammermeister, Jägermeister, Bischofmeister & Co.“
(das Beste aus 10 Jahren Kirchenkabarett)

Kabarett, Lieder und Prosa von und mit dem kleinen Kirchenfreund Norbert Hammermeister

Satirisch-Nachdenkliches und Kirchlich-Weltliches aus 10 Jahren Kirchenkabarett präsentiert Norbert Hammermeister am Freitag, den 16. März 2018, um 19:00 Uhr in der Evangelisch-lutherischen Schlosskirchengemeinde Osterode.
Die Veranstaltung findet in der St. Jacobi-Schlosskirche, Schlossplatz 4, in Osterode am Harz statt.
Hammermeister, im wirklichen Leben Kirchenkreissozialarbeiter im Diakonischen Werk Harzer Land, nennt sich auch „Der kleine Kirchenfreund“.

Der mit dem „Jesus-Faktor positiv“!
Mit seinen Programmen, bestehend aus Kabarett, Liedern und Prosatexten, will Hammermeister sein Publikum zum Nachdenken und Lachen bringen. Der (Kirchen)-politische Kabarettist aus dem Harz verspricht für diesen Abend temporeiches Wortspiel, scharfzüngig und pointiert vorgetragen.

Bewährtes aus seinem laufenden Programm, das Beste aus mehr als 10 Jahren Kirchenkabarett und viele aktuelle Texte und Lieder kommen bei der Veranstaltung in der Schloss-Kirche zum Einsatz.

Hammermeister lebt in Goslar und arbeitet bereits lange in kirchlichen Diensten im Oberharz und am Südharzrand. Deshalb spricht er auch gern von sich als „kirchenpolitischer Gastarbeiter“!

Fest davon überzeugt ist er, dass auch nach dem Luther-Jubiläum noch nicht genug zum größten Reformator aller Zeiten gesagt worden ist. Deshalb singt und erzählt er unermüdlich von „Luther-Socken“, „Martin-Luther-Back-Sets“ und anderem Luther-Nippes und -Klimbim! Er sinniert über die bei Kirchens einsetzende „digitale Reformation des 21. Jahrhunderts“ und meint moderne, vernetzte Kirchgänger von heute sollten sich nicht „verapplen und vergooglen“ lassen. Denn sonst würde die „Gemeinschaft der Heiligen stiften gehen“ und sich „lieber bemuttern als beluthern lassen“!

Bekannt dafür ist Hammermeister, dass er Lokalkolorit pflegt und örtlich gut vorbereitet in seine Auftritte geht. „Lokale Größen“ werden gern von ihm aufs Korn genommen.
Doch nicht nur Kabarett-Freunde, auch Liebhaber sanfter Poesie oder nachdenklicher Texte werden nicht zu kurz kommen.
Freuen Sie sich auf viel Witz, Ironie und bittere Satire mit
„HAMMERMEISTER, JÄGERMEISTER, BISCHOFMEISTER & Co.“.